Fürstentum Liechtenstein

pafl: Zwischen Moderne und Tradition

    Vaduz (ots) - Vaduz, 30. Januar (pafl) - Das Zukunftsbüro der Regierung liess im November vom Forschungsinstitut gfs.bern eine Umfrage zu Institutionenvertrauen, Sorgen und Perspektiven der Liechtensteiner durchführen. Die Ergebnisse zeigen ein Spannungsfeld zwischen Moderne und Tradition.

    Die Mehrheit der Einwohnerinnen und Einwohner Liechtensteins schätzen ihre wirtschaftliche Lage als gut (58 Prozent) oder sehr gut (26 Prozent) ein. Mit diesen Werten übertrifft Liechtenstein die ohnehin schon sehr guten Schweizer Werte und nimmt damit einen europäischen Spitzenplatz ein. Auf die Frage, wie sich die kommende individuelle wirtschaftliche Lage in den nächsten 12 Monaten entwickelt, gehen 90 Prozent davon aus, dass sie gleich bleibt oder besser wird. Damit halten sich Zukunftsängste in Grenzen.

    Verkehr und Ausländerpolitik

    Auf die Frage, welches die wichtigsten Probleme Liechtensteins sind, bilden sich die Themenbereiche Verkehr, Ausländerpolitik und Arbeitslosigkeit als Spitzenreiter heraus. Während die Arbeitslosigkeit auch in der Schweiz im Spitzentrio aufscheint, zeigt sich bei der Problemwahrnehmung betreffend den Verkehr und die Immigrationsthematik eine regionale Besonderheit. Der Verkehr wird in der Folge von den Befragten auch als grösstes Zukunftsproblem betrachtet, welches uns in 10 Jahren die meisten Probleme bereiten wird.

    Grundstückspreise zu hoch

    In der Umfrage wurden die Einwohnerinnen und Einwohner auch gefragt, wie sie einzelne Probleme einschätzen. Bei vorgegebenen Themen bildete sich eine leicht veränderte Hitliste aus Grundstückspreisen, Alkoholkonsum und Verkehrsfragen. Das Problem Drogen- und Alkoholkonsum wird hauptsächlich im Zusammenhang mit Jugendlichen wahrgenommen. Ähnlich wie bei anderen Fragestellungen gehen auch hier die Meinungen auseinander, wie das Problem gelöst werden soll. Während ein Teil der Befragten mehr Prävention fordert, verlangt ein anderer Teil eine härtere Vorgehensweise.

    Hohes Institutionenvertrauen

    Neben der politischen Problemwahrnehmung fragte das Zukunftsbarometer auch nach dem Vertrauen in die liechtensteinischen Institutionen. Die Gemeindevorsteher und  -verwaltungen schnitten dabei am besten ab.

Kontakt:
Zukunftsbüro
Markus Kaufmann
Tel.: +423 236 63 03



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: