Fürstentum Liechtenstein

pafl: Landtagsgebäude - Einladung zum Tag der offenen Tür

Vaduz (ots) - Vaduz, 29. Januar (pafl) - Am 15. Februar 2008 wird das Landtagsgebäude eingeweiht und offiziell dem Landtag übergeben. Am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Februar 2008, besteht für die Bevölkerung die Möglichkeit, das Landtagsgebäude zu besichtigen. Nach rund sieben Jahren Planungs- und Bauzeit wird das neue Landtagsgebäude Mitte Februar seiner Bestimmung übergeben. Mit der Fertigstellung des Landtagsgebäudes wird auch ein wichtiger Meilenstein in der architektonischen Gestaltung des Regierungsviertels abgeschlossen. Mit dem Bezug des neuen Landtagsgebäudes nimmt der Landtag nach rund 100 Jahren Abschied vom bisherigen Tagungsort im Regierungsgebäude. Die Verfassung von 1862 räumte dem Landtag die Stellung eines Parlaments ein. Ab 1868 tagte der Landtag in einem eigenen Gebäude, dem "Ständehaus". 1905 erhielt er im damals neu erstellten Regierungsgebäude einen Sitzungssaal. Dort tagte er mit zwei Ausnahmen ununterbrochen bis Ende 2007: In den Jahren 1969/70, während der Renovation des Landtagssaales, sowie von 1989 bis 1995, als Folge der Mandatszahlerhöhung von 15 auf 25 Abgeordnete, tagte der Landtag im Vortragssaal der Liechtensteinischen Musikschule im Rheinbergerhaus. Das Landtagsgebäude wird am Freitag, 15. Februar 2008, offiziell eingeweiht. Regierungschef Otmar Hasler übergibt im Rahmen eines symbolischen Aktes das Gebäude an Landtagspräsident Klaus Wanger als Vertreter des Landtages. An den beiden folgenden Tagen, am Samstag und Sonntag, 16./17. Februar 2008, ist dann die breite Öffentlichkeit - jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr - zur Besichtigung des Landtagsgebäudes mit dem neuen Landtagssaal, den Büros und Sitzungszimmern sowie dem neuen Landesführungsraum eingeladen. Verschiedene Verpflegungsmöglichkeiten stehen an diesen beiden Tagen auf dem Peter-Kaiser-Platz bereit. Im Zentrum von Vaduz stehen an beiden Tagen zahlreiche signalisierte Parkflächen gratis zur Verfügung. Die Öffentlichkeit wird trotzdem ersucht, soweit möglich, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Kontakt: Norbert Hemmerle Regierungssekretär Tel.: +423 236 60 06

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: