Fürstentum Liechtenstein

pafl: Gewässergüte wird untersucht

    Vaduz (ots) - Vaduz, 23. Januar (pafl) - Die Regierung hat beschlossen, die biologische Gewässergüte untersuchen und ein Konzept für das zukünftige Gewässermonitoring erarbeiten zu lassen. Mit diesem Pilotprojekt wurde eine Arbeitsgemeinschaft beauftragt.

    Um die gewässerschutztechnischen Massnahmen zu planen und zu kontrollieren, muss der Gütezustand der Fliessgewässer erhoben und dokumentiert werden. Im Jahr 2005 wurden die Ökomorphologie und in den Jahren 2006/07 der chemische Zustand der Gewässer landesweit erhoben, bewertet und in Karten dargestellt. Für eine umfassende Beurteilung sollen im Jahr 2008 die Fliessgewässer zusätzlich flächendeckend auf ihre biologische Güte untersucht und beurteilt werden.

    Die Fliessgewässer werden an drei Hauptmessstellen (Alpenrhein, Binnenkanal, Spiersbach) sowie an weiteren 24 Stellen biologisch untersucht. Fauna und Flora der Gewässer werden nach internationalen Standards erhoben. Aus den Ergebnissen wird die biologische Gewässergüte ermittelt. Der Bericht über die Ergebnisse der Pilotuntersuchung 2008 wird zudem einen Vorschlag für das zukünftige Gewässermonitoring enthalten. Mit diesem soll regelmässig die Gewässergüte erhoben werden.

Kontakt:
Ressort Umwelt, Raum, Land- und Waldwirtschaft
Jeannine Niedhart
Mitarbeiterin der Regierung
Tel.: +423 236 60 93



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: