Fürstentum Liechtenstein

pafl: Präventionsaktion "Kinder im Gleichgewicht" wird gestartet

Vaduz (ots) - Vaduz, 28. Dezember (pafl) - In Liechtenstein hat in den letzten zwanzig Jahren Übergewicht und Adipositas sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern und Jugendlichen stark zugenommen. "Erfahrungen zeigen, dass es schwierig ist, einmal erworbenes Übergewicht wieder los zu werden. Erfolg versprechend ist deshalb die so genannte "Primärprävention", die Kinder und Jugendliche unterstützt, damit sie erst gar nicht übergewichtig werden und ein gesundes Körpergewicht halten können", so Regierungsrat Martin Meyer. Kinder im Gleichgewicht startet 2008 In Anlehnung an ein bestehendes Interreg Projekt hat das Amt für Gesundheit ein Konzept zur Bearbeitung des Themas "Kinder im Gleichgewicht" (KIG) erstellt. KIG befasst sich mit Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen und entwickelt Massnahmen zur Primärprävention. Mit KIG sollen Einflüsse, die Übergewicht verursachen können, reduziert und gesundes Verhalten gefördert werden. "Eine von der Regierung eingesetzte Arbeitsgruppe wird in ersten Hälfte des Jahres 2008 ein Aktionsprogramm "Kinder im Gleichgewicht" erarbeiten", so die verantwortliche Sachbearbeiterin Helen Näff vom Amt für Gesundheit. Bewährte Ernährungs- und Gesundheitsprojekte Die Bevölkerung soll in Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen auf Gemeindeebene, in den Schulen und Kindergärten sowie mit Fachpersonen aus dem Gesundheits- und Bildungswesen erreicht werden. Zudem ist eine Zusammenarbeit mit bereits bewährten Ernährungs- und Gesundheitsprojekten vorgesehen. Trend zu zunehmendem Übergewicht brechen Die ins KIG-Programm integrierten Ansätze und Massnahmen sollen dazu beitragen, den Trend zu zunehmendem Übergewicht innerhalb Liechtensteiner Bevölkerung zu brechen. Vor allem Kinder und Jugendliche sollen ein gesundes Körpergewicht halten und vorhandenes Übergewicht reduzieren können. Mädchen und Jungen werden in ihrem Gesundheitsbewusstsein gestärkt, damit sie in ihrem Alltag immer wieder "die gesunde Wahl" treffen - beim Essen, Trinken oder Bewegen. Adäquate Ernährung und ausreichende Bewegung "Es gilt, mit konkreten Massnahmen den Anteil gesundgewichtiger Kinder und Jugendlicher in Liechtenstein nachhaltig zu erhöhen. Eltern, Kindern und Jugendlichen soll bewusst gemacht werden, dass sich eine adäquate Ernährung und ausreichende Bewegung positiv auf Gesundheit und Körpergewicht auswirken", so Regierungsrat Martin Meyer. Beratung der Eltern Ein wesentliches Anliegen des Programms ist dabei unter anderem, dass nicht nur das individuelle Verhalten verändert, sondern auch die Gesundheit fördernden Umweltfaktoren einbezogen werden. Dabei orientieren sich die gewählten Ansätze an den unterschiedlichen Lebensphasen der Kinder. Helen Näff vom Amt für Gesundheit: "Für die Beibehaltung eines gesunden Körpergewichtes ist bereits in einer möglichst frühen Lebensphase anzusetzen: Vor der Geburt und bei Neugeborenen. Im Vorschulalter geht es hauptsächlich um die Beratung der Eltern, später wird etwa der Schulweg zum Thema, der zu Fuss oder mit dem Velo zurückgelegt werden kann oder die gesunde Pausenverpflegung". Kontakt: Markus Amann Mitarbeiter der Regierung Tel.: +423 236 63 06

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: