Fürstentum Liechtenstein

pafl: Licht aus in Liechtenstein

    Vaduz (ots) - Vaduz, 5. Dezember (pafl) - Unter dem Motto "Licht aus in Liechtenstein - Spot an für unser Klima!" zeigt sich Liechtenstein mit Deutschland, Österreich und der Schweiz solidarisch. Gemeinsam machen diese vier Länder mit der Aktion "Licht aus!" am 8. Dezember ab 20.00 Uhr auf den Klimaschutz aufmerksam. "Licht aus!" ist keine Energiesparaktion, sondern ein Symbol zum momentan stattfindenden Weltklimagipfel auf Bali. Ziel ist es, zur Bewusstseinsbildung für einen verantwortungsvollen Umgang mit Energie beizutragen. Deshalb werden an diesem Abend alle aufgerufen, seien es Privatpersonen, Firmen, Schulen oder die öffentliche Hand, um 20.00 Uhr für fünf Minuten die Lichter zu löschen.

    Die Regierung wird in Zusammenarbeit mit den zuständigen Amtsstellen, den LKW und den Gemeinden bei möglichst vielen Gebäuden und Anlagen für fünf Minuten die (Aussen)Beleuchtung ausschalten und damit ein solidarisches Zeichen setzen. Beim  Regierungsgebäude, der Burg Gutenberg, dem Kirchhügel von Bendern, der Post in Vaduz und dem Hauptsitz der Landesbank werden um 20.00 Uhr die Lichter ausgehen. Der Gastronomieverband beteiligt sich ebenfalls an der Aktion "Licht aus!". Zudem werden auf den Überlandstrassen die Strassenbeleuchtungen auf Nachtbetrieb gestellt.

    Bei der Aktion "Licht aus!" darf jedoch der Sicherheitsaspekt nicht ausser Acht gelassen werden. Deshalb muss darauf verzichtet werden, die Strassenbeleuchtungen oder auch die Notbeleuchtungen   ganz auszuschalten. Da die Weihnachtsbeleuchtungen in den meisten Gemeinden direkt mit der Strassenbeleuchtung zusammenhängen, ist die Abschaltung der Weihnachtsbeleuchtung vielerorts aus technischen Gründen nicht möglich.

    Die zuständigen Regierungsmitglieder Klaus Tschütscher und Hugo Quaderer  bedanken sich jetzt schon ganz herzlich bei allen, die bei dieser symbolischen Aktion mitmachen. Die Beiden sind sich einig: "Fünf Minuten Dunkelheit - eine kleine Bewegung mit dem Finger, ein grosses Zeichen der Solidarität."

Kontakt:
Ressort Umwelt, Raum, Land- und Waldwirtschaft
Angelika Madlener
Tel.: +423/236 60 93



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: