Fürstentum Liechtenstein

pafl: Delegation aus Liechtenstein in Lissabon

    Vaduz (ots) - Vaduz, 28. November (pafl) - Am 19. und 20. November 2007 wurde in Lissabon das Europäische Jahr der Chancengleichheit für alle mit einer grossen Veranstaltung abgeschlossen. An der Abschlusskonferenz wurden die bis heute erzielten Erfolge gewürdigt und der Blick auf die noch vor uns liegenden Herausforderungen gerichtet.

    Mit über 1000 Massnahmen in 30 Ländern wurden die Menschen für ihr Recht auf ein Leben ohne Diskriminierung sensibilisiert, der Dialog mit unterschiedlichen Akteuren/innen aufgenommen und die Vorteile der Vielfalt für die Gesellschaft insgesamt deutlich gemacht. "Angefangen bei kreativen Spots auf MTV, über Aktivitäten für die Besucher/innen des Eurovisions-Schlagerwettbewerbs in Helsinki bis hin zur Auszeichnung von Unternehmen, die sich besonders um Vielfalt bemühen, hat das Europäische Jahr dazu beigetragen, Gleichstellung und Vielfalt bei Millionen Menschen in Europa zu propagieren", erklärte der für Chancengleichheit zuständige Kommissar Vladimir Spidla.

    19 Aktionen aus Liechtenstein von der EU gefördert

    Liechtenstein beteiligte sich am Europäischen Jahr der Chancengleichheit und hat eine Reihe von Massnahmen umgesetzt. Folgende Aktivitäten wurden in Liechtenstein durchgeführt: die Selbsthilfegruppe Unanders organisierte das Fest der Begegnung, die Hochschule ein Begleitprogramm für Eltern zur Kinder-Uni, die Interchöre einen kulturellen Abend, das Literaturhaus den Babylon Slam, das Frauennetz die Tagung "Frauen und Finanzen" mit dem Vorstoss zur Erbrechtsänderung, das Europäische Institut für interkulturelle und interreligiöse Forschung das Symposium "Wettbewerbsvorteil durch kulturelle Vielfalt?", der Verein Liechtensteiner Jugendorganisationen das Newcomer Festival mit dem Schwerpunkt Chancengleichheit, die Stabsstelle für Chancengleichheit den Vortragsabend zu Gender Medizin, die Pressekampagne "In Liechtenstein daheim" und die Tagung "Chancengleichheit in Betrieben". Noch nicht abgeschlossen sind verschiedene Untersuchungen des Amtes für Soziale Dienste und der Stabsstelle für Chancengleichheit sowie das Gemeinschaftsprojekt der evangelisch-lutherischen Kirche und des orthodoxen Kirchenverbands.

    Delegation aus Liechtenstein

    Jedes Land, welches sich am Europäischen Jahr der Chancengleichheit beteiligte, hatte die Möglichkeit eine Delegation nach Lissabon zu entsenden. Aus Liechtenstein nahmen acht Personen aus den involvierten Amtsstellen, aus dem Begleitausschuss zum Europäischen Jahr und aus den Interessengruppen teil. Für die Delegationsmitglieder war es ein eindrückliches Erlebnis das Jahr mit 1000 Teilnehmer/innen aus ganz Europa abzuschliessen.

    Abschlussveranstaltung in Liechtenstein

    Das Europäische Jahr der Chancengleichheit wird in Liechtenstein am Tag der Menschenrechte - am 10. Dezember 2007 um 19.00 Uhr im Theater am Kirchplatz - unter dem Motto "Für Vielfalt! Gegen Diskriminierung!" abgeschlossen. Die Delegationsmitglieder werden beim Apéro gerne über ihre Eindrücke von der Abschlusskonferenz in Lissabon erzählen. Zur Abschlussveranstaltung, an welcher wir auf unterhaltsame Weise auf die verschiedenen liechtensteinischen Aktivitäten zurückblicken, ist die Bevölkerung herzlichst eingeladen.

Kontakt:
Stabsstelle für Chancengleichheit
Bernadette Kubik-Risch
Tel.:  +423/236 60 60



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: