Fürstentum Liechtenstein

pafl: SPES I: Auf dem Weg zur Schule der Zukunft

    Vaduz (ots) - Vaduz, 26. November (pafl) - Seit dem "Kickoff zur Schul- und Profilentwicklung auf der Sekundarstufe I (SPES I )" in der Kartause Ittingen am 30. und 31. August 2007 arbeiten die Entwicklungsteams an den einzelnen Schulstandorten engagiert und produktiv an den Profilkonzepten. Es haben bereits verschiedene Veranstaltungen der Entwicklungsteams stattgefunden. Im Zentrum ihrer Arbeit stand die Auseinandersetzung mit möglichen Schulprofilen die die Grundlage für individuellere Schullaufbahnen bilden. Die Entwicklungsteams haben auch bereits ihre Schulteams an zum Teil mehrtägigen Veranstaltungen informiert und mit einbezogen. In diesem Prozess wird jedes Entwicklungsteam von einem Bildungsexperten begleitet. Aus den aktuellen Rückmeldungen über den Projektstand wird deutlich, dass die Teams sehr motiviert und mit grossem Engagement an der Arbeit sind. Das Projekt SPES I ist somit auf gutem Weg.

    Die Arbeit in den Entwicklungsteams, die sich gut organisiert haben und gemäss Auftrag der Regierung produktiv arbeiten, schreitet zügig voran. Derzeit steht die Erarbeitung von Pofilvarianten im Vordergrund. Es ist zwar zu früh, jetzt schon von konkreten Profilen auszugehen, jedoch weisen die Ideen und Perspektiven insgesamt in eine viel versprechende Richtung. Um die Profile weiter zu entwickeln, brauchen die Entwicklungsteams noch etwas Zeit. Die Konzepte müssen reifen können und sorgfältig ausgearbeitet werden, um schliesslich in einem nachvollziehbaren Entscheidungsprozess begründet und ausgewählt zu werden; denn zentral für ein weiteres Gelingen ist sicherlich die Identifikation der Entwicklungsteams und vor allem der neuen Schulhausteams mit ihrem jeweiligen Profil und den damit verbundenen Zielsetzungen.

    Die Entwicklungsteams beziehen nach Möglichkeit alle Beteiligten in den Prozess ein. Dieser Einbezug wird sowohl von den Teams selbst als auch von den Befragten als sehr positiv beurteilt. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang das positive Miteinander der zukünftigen Schulteams. Der Prozess der Profilentwicklung hat bei den Lehrpersonen eine intensive Auseinandersetzung mit den folgenden Fragen ausgelöst: Was ist gute Schule? Wie kann man den Schüler, die Schülerin noch bewusster und gezielter in den Mittelpunkt stellen?

    Am Montag, 19. November 2007, wurde die erste "Öffentliche Veranstaltungsreihe zur Schul- und Profilentwicklung auf der Sekundarstufe I" abgeschlossen. Der Besuch war mit über 400 Personen sehr erfreulich, zumal ein grosses Interesse am Thema Schulentwicklung im Fürstentum Liechtenstein sichtbar wurde. Regierungsrat Hugo Quaderer hat bereits angekündigt, dass im nächsten Jahr eine weitere Vortragsreihe zum Thema "Schul- und Profilentwicklung auf der Sekundarstufe I (SPES I)" stattfinden soll. Dabei könnte man vertieft auf pädagogische Fragen eingehen, welche die Lehrpersonen und auch Eltern besonders beschäftigen.

    Zur Information der Eltern wurde in den letzten Tagen die Informationszeitschrift des Schulamtes "schuleheute", mit dem Schwerpunktthema SPES I per Post zugestellt. Informationen können auch über www.llv.li/spes eingesehen werden.

Kontakt:
Schulamt
Arnold Kind
Tel.:  +423/236 67 60



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: