Fürstentum Liechtenstein

pafl: Ein Verbrennungsplatz des 1. und 2. Jahrhunderts n. Christus beginnt seine Geschichte zu erzählen

    Vaduz (ots) - Erste Ergebnisse zur Ausgrabung im Areal Rietle in Balzers

    Vaduz, 26. November (pafl) - Die eisenzeitliche und römische Fundstelle Rietle/Mälsner Dorf in Balzers gibt spannende Einblicke in die frühe Zeit der Romanisierung der Region. Die Landesarchäologie lädt am 28. November 2007 zu einem Vortrag über erste Grabungsergebnisse ein.

    Ein Team der Landesarchäologie entdeckte 2003 in Balzers einen römischen Verbrennungsplatz des 1. und 2. Jahrhunderts n. Christus. Seit zwei Jahren bearbeitet der verantwortliche Archäologe Thomas Stehrenberger die Funde und Befunde. Diese stellen sich mittlerweile als sehr bedeutsam für die Erfassung der Romanisierung Liechtensteins und der angrenzenden Region dar. Thomas Stehrenberger wird in seinem Vortrag einen Überblick zu den Grabungsarbeiten geben und erste Resultate präsentieren. Anhand von neuen Funden aus der vorrömischen Eisenzeit wird auch das bekannte Brandgräberfeld vom Runda Böchel thematisiert. Aspekte zum römischen Totenbrauchtum runden den Vortrag ab.

    Factbox:

    Datum: Mittwoch, 28. November 2007 Zeit: 19.00 Uhr Ort: Balzers, Haus Gutenberg (Plenum-Saal)

    Freier Eintritt

Kontakt:
Archäologie
Hansjörg Frommelt
Tel.:  +423/236 75 31
hansjoerg.frommelt@fa.llv.li
www.hba.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: