Fürstentum Liechtenstein

pafl: Der liechtensteinische Skisport trifft sich

    Vaduz (ots) - Vaduz, 23. November (pafl) - Am 12. Clubtrainerkurs, organisiert in Zusammenarbeit der Dienststelle für Sport, dem Ski-Demo-Team Liechtenstein und dem Liechtensteiner Skiverband (LSV), wurden 48 Personen von neun Skiinstruktorinnen und -instruktoren auf den kommenden Winter vorbereitet. Der Kurskader setzte sich aus J+S-Expertinnen und  Experten, Trainer des Liechtensteiner Skiverbands und Mitglieder des Ski-Demo-Teams Liechtenstein zusammen.

    Nachhaltige Weiterbildung für J+S-Leiterinnen und -Leiter

    Unter der Leitung von Stefano Näscher und Klaus Büchel war auch der diesjährige Clubtrainerkurs ein voller Erfolg. Während den drei Ausbildungstagen standen die Verbesserung der persönlichen Fertigkeiten anhand von Übungsreihen, das Erkennen von Fehlerbildern und die Vermittlung von entsprechenden Lösungsvorschlägen im Vordergrund. Weiters wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in einer Theorieeinheit von Andi Puelacher und Florian Raich, die als Weltcuptrainer im Einsatz stehen, das LSV-Technik-Konzept präsentiert. An diesem Fortbildungskurs nahmen 37 J+S-Leiter und -Leiterinnen teil, welche in den Skiclubs als Trainer und Trainerinnen tätig sind. Für die Kursteilnehmer bot sich die Möglichkeit, sich gegenseitig auf allen Ebenen des Skisports, vom Weltcuptrainer bis zum Jugendtrainer in den Clubs, auszutauschen. Diese kurzen Wege des Wissensaustausches sind die wesentlichen Vorteile einer kleinen Nation wie Liechtenstein, so dass die gleiche "Skisprache" angewendet werden kann.

    Grundausbildung für zehn Leiteranwärter

    Parallel zum Fortbildungskurs wurde der erste Teil des Grundmoduls der J+S-Ausbildung durchgeführt. Daran nahmen zehn motivierte Leiteranwärter teil. Ihnen wurden die Grundlagen der Leitertätigkeit, insbesondere des Unterrichtens, Hinweise zur Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, Aspekte der Leiterpersönlichkeit sowie die sportartspezifischen Grundlagen im Bereich der Technik und Kondition vermittelt. Im zweiten Teil, der vom 14. bis 16. Dezember 2007 in Malbun geplant ist, werden die Bereiche der Trainingslehre und der Planung von J+S-Kursen, sportartspezifisch relevante Sicherheitsaspekte, Lawinenkunde sowie die Themen des ersten Kursteils vertieft behandelt.

    Gute Zusammenarbeit Mit diesem Kurswochenende wurde die gute Zusammenarbeit zwischen der Dienststelle für Sport, dem LSV, dem Ski-Demo-Team Liechtenstein und den Skiclubs im Bereich der Jugendausbildung vertieft. Im Vordergrund stand die ganzheitliche Entwicklung der Clubtrainer und des Trainernachwuchses. Diese kontinuierliche Weiterbildungstätigkeit stellt einen wichtigen Grundpfeiler des Nachwuchsförderungskonzeptes dar.

Kontakt:
Dienststelle für Sport
Stefano Näscher
Tel.: +423 236 63 30



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: