Fürstentum Liechtenstein

pafl: Erfolgsbilanz: 30 Jahre Vorsorgeuntersuchungen

    Vaduz (ots) - Vaduz, 29. Oktober (pafl) - Mit der Schaffung der Sozial- und Präventivmedizinischen Dienststelle im Jahr 1977 wurde die allgemeine Vorsorgeuntersuchung für Erwachsene in Liechtenstein eingeführt. Im Rahmen einer gemeinsamen Matinee feierten das Amt für Gesundheit und die Verantwortlichen für die Liechtensteiner Gesundheitspolitik den wichtigen Meilenstein "30 Jahre Vorsorgeuntersuchung". "Die Vorsorgeuntersuchung ist seit deren Einführung ein tragender Pfeiler in unserer Gesundheitsvorsorge", so Regierungsrat Martin Meyer bei seiner Eröffnungsansprache.

    Lange Erfolgsgeschichte

    1977 wurden Frauen ab 30 Jahren und Männer ab 35 Jahren eingeladen, das Angebot zur Vorsorgeuntersuchung in Anspruch zu nehmen. Die Teilnehmer erhielten damals mit der Einladung einen ausführlichen Fragebogen mit Fragen zur Krankengeschichte und zum Lebensstil. Ausserdem mussten sie auch angeben, ob sie mit ihrer Lebenssituation zufrieden waren.

    Im Erfolgsprojekt "30 Jahre Vorsorgeuntersuchung" spielte auch das Jahr 1980 eine grosse Rolle. "Ab diesem Zeitpunkt  wurden die Untersuchungsdaten erstmals ausgewertet und ein Fachausschuss für Vorsorgemedizin eingerichtet", so Esther Walser als Verantwortliche vom Amt für Gesundheit.

    Grosse Akzeptanz

    Im Jahr 1992erhielt das Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Zürich einen Auftrag für eine wissenschaftliche Auswertung der Erwachsenen-Vorsorgeuntersuchungen. Ziel war es, das Programm zu straffen und kostengünstiger zu machen. 1996 erfolgte der Startschuss zur neuen Vorsorgeuntersuchung in Liechtenstein. Die Teilnehmer wurden ab diesem Zeitpunkt alle fünf Jahre ab dem Alter von 17 bis 70 Jahren zur Vorsorgeuntersuchung eingeladen. Im Jahr 2002 nahmen 35 Prozent der Eingeladenen an den Untersuchungen teil.

    Vorsorgeuntersuchung Neu

    Im Jahr 2004 überarbeitete eine Arbeitsgruppe aus in Liechtenstein tätigen Hausärzten und Vertretern des Amts für Gesundheit die Vorsorgeuntersuchung Esther Walser vom Amt für Gesundheit: "Das Land Liechtenstein erwarb die Rechte für die österreichische Vorsorgeuntersuchung Neu und die Arbeitsgruppe passte den Inhalt und das Konzept den Gegebenheiten Liechtensteins an."

    Effektiv und Effizient

    Die Fachleute entschieden sich, das Grundkonzept der Vorsorgeuntersuchung Neu aus Österreich zu übernehmen. Die Modifizierung der österreichischen Vorsorgeuntersuchung im Jahr 2005 baute auf einer aktuellen, wissenschaftlich gesicherten Basis auf. Regierungsrat Martin Meyer zum aktuellen Stand der Vorsorgeuntersuchung: in Liechtenstein: "Die Vorsorgeuntersuchung in Liechtenstein entspricht in Sachen Effektivität und Effizienz dem aktuellen Stand der internationalen Medizin."

Kontakt:
Amt für Gesundheit
Peter Gstöhl
Tel.:  +423/236 73 35



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: