Fürstentum Liechtenstein

pafl: Jugendarbeitslosigkeit sinkt um 17 Prozent

Vaduz (ots) - Arbeitslosenquote im September sinkt auf 2,8 Prozent - "Chance Liechtenstein" ein Erfolg Vaduz, 9. September (pafl) - Die Liechtensteiner Arbeitslosenquote beträgt für September 2,8 Prozent. 481 Personen waren am Monatsende arbeitslos gemeldet, 22 Personen weniger als noch im August. Erfreulich ist vor allem der Rückgang der Zahl der jugendlichen Arbeitslosen unter 25 Jahren, welche im September um 17 Prozent auf 90 Jugendliche gesenkt werden. Das ist gleichzeitig eine erste Erfolgsbilanz des Projektes "Chance Liechtenstein", durch welches beim Jobmarkt vom 21. September 2007 über 100 Arbeitgeber von den Jugendlichen direkt angesprochen werden konnten. Einige der teilnehmenden Jugendlichen erhielten bereits bei der ersten Begegnung mit den Arbeitgebern ein Jobangebot oder konnten inzwischen eine neue Stelle antreten. Weitere Job-Kontakte zwischen den Unternehmen und den Jugendlichen wurden nach der Durchführung von "Chance Liechtenstein" schon hergestellt und führen in diesen Tagen zu Vorstellungsgesprächen und Jobangeboten. Deshalb kann eine endgültige Bilanz zu "Chance Liechtenstein" auch erst in ein paar Wochen gezogen werden, wenn die konkreten Ergebnisse vorliegen. Die spontanen Job-Angebote haben alle Beteiligten sehr überrascht und zu einem überaus positiven Echo dieser Veranstaltung geführt, an der Schirmherr Erbprinz Alois und Regierungschefstellvertreter Klaus Tschütscher persönlich teilgenommen haben. Für das kommende Jahr ist bereits eine Fortsetzung von "Chance Liechtenstein" für September 2008 geplant. Zuwachs bei den Stellenangeboten Erfreulich ist nach einem Rückgang in den Sommermonaten auch der neuerliche Zuwachs an Stellenangeboten. Für September wurden von den Unternehmen 158 freie Stellen gemeldet. Seit Juni (192 freie Stellen) waren die Stellenangebote im Juli auf 118 und im August auf 115 gesunken. Unter den 158 im September gemeldeten offenen Stellen sind 128 feste Stellen, 29 befristete Stellen sowie ein Praktikum. Details zur Arbeitslosenstatistik Die Zahl der Arbeitslosen ist mit 481 im September gegenüber dem Vormonat August (503) deutlich gesunken. Ein Grund dafür dürfte die starke Abnahme der Jugendarbeitslosigkeit sein. Keine Beschäftigung hatten per 30. September 239 Männer und 242 Frauen. Insgesamt ist die Zahl der Arbeitslosen seit Januar 2007 (595 Personen) um 114 Personen zurückgegangen. Weiter im Sinken ist auch der Anteil der über 50-Jährigen ohne Beschäftigung. Waren es im Februar noch 141 Personen, so ist der Arbeitslosenanteil der "50+" mit Ende September auf 112 gesunken, im Vormonat August waren es 114 Personen. Höchste Zahl der Abmeldungen vom Bezug 90 Personen (August: 70) haben sich im September bei der Arbeitslosenversicherung abgemeldet. Das ist die höchste Zahl der Abmeldungen in diesem Jahr. Von den abgemeldeten Personen haben 63 Personen (August 45) eine neue Arbeitsstelle gefunden. Die Gründe für die übrigen Abmeldungen sind Aus- und Weiterbildung, Wegzug, Verzicht, Krankheit, Mutterschaft oder Rentenantritt. Im September 2007 ist auch die Zahl der neuen Anträge auf Arbeitslosengeld auf 68 (August: 84) zurückgegangen. Dies ist der zweitniedrigste Wert in diesem Jahr. Die Möglichkeit für einen Zwischenverdienst haben wie bereits im Vormonat 114 Personen ergriffen. Als Zwischenverdienst gilt jedes Einkommen aus selbständiger oder unselbständiger Erwerbstätigkeit, wodurch auch der Arbeitslosengeldbezug ausgesetzt oder verringert wird. Kontakt für Arbeitgeber und Arbeitssuchende Als Partner der Wirtschaft bietet das Arbeitsmarkt-Service Liechtenstein AMS FL als Abteilung des Amtes für Volkswirtschaft Information, Beratung und einen umfangreichen Personalservice an. Ansprechpartner für Arbeitgeber, die offene Stellen zu besetzen haben, sind die Personalberater des AMS FL; Telefon 236 68 85 oder Mail an stellenmeldung@avw.llv.li. Kontakt: Arbeitsmarkt-Service Liechtenstein AMS FL Markus Bürgler Tel.: +423/236 76 86 Markus.Buergler@avw.llv.li

Das könnte Sie auch interessieren: