Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein präsentiert USA-Premiere der Dokumentation "Darfur Now"

Vaduz (ots) - Vaduz, 25. September (pafl) - Mit grossem Erfolg organisierte die Ständige Vertretung Liechtensteins bei den Vereinten Nationen in New York eine exklusive Aufführung des Films "Darfur Now", welcher ab November 2007 in amerikanischen Kinos zu sehen sein wird. Im vollbesetzten Auditorium des UNO-Hauptquartiers präsentierte Regisseur Ted Braun die Dokumentation, welche die humanitäre Krise in Darfur aus sechs verschiedenen Perspektiven beleuchtet - darunter jene von Flüchtlingen, Rebellen, Aktivisten, Prominenten sowie jene des Anklägers des Internationalen Strafgerichtshofes, Luis Moreno Ocampo. Liechtensteins Botschafter Christian Wenaweser konnte neben Spitzendiplomaten der Vereinten Nationen auch eine Reihe von Hollywood-Grössen begrüssen, darunter Angelina Jolie, Brad Pitt und Matt Dillon, sowie die Produzentin Cathy Schulman (Oscar-Preisträgerin 2006 für die Produktion "Crash"). Für die Dreharbeiten zu "Darfur Now" hatten die sudanesischen Behörden dem Filmteam überraschend guten Zugang zu den Konfliktzonen in Darfur gewährt - ein Umstand, der den Film von anderen Dokumentationen abhebt. Stark betont wurde auch die Rolle des Internationalen Strafgerichtshofs (ICC) als Quelle der Hoffnung für viele Opfer. Der Ankläger des ICC, Luis Moreno Ocampo, welcher Untersuchungen gegen die Hauptverantwortlichen der Verbrechen in Darfur leitet, wohnte der Aufführung ebenfalls bei. Die liechtensteinische Vertretung in New York unterstützt die Aktivitäten des ICC seit Jahren und hatte sich daher bereit erklärt, die Veranstaltung zu organisieren. Die Aufführung fand einen Tag vor einem ausserordentlichen Treffen des UNO-Sicherheitsrates statt, an welchem die Lage in Darfur diskutiert wurde. Kontakt: Dr. Stefan Barriga, Ständige Vertretung New York Telefon: 001-212-599-0220 # 225, Stefan.Barriga@nyc.rep.llv.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: