Fürstentum Liechtenstein

pafl: Arbeitslosigkeit in einem Jahr um 49 Personen gesenkt

Vaduz (ots) - Arbeitslosenquote für August: 2,9 Prozent - Start für "Chance Liechtenstein" Vaduz, 12. September (pafl) - Gegenüber August 2006 ist die Zahl der Arbeitslosen in Liechtenstein um 49 Personen auf 503 Personen per 31. August zurückgegangen, das entspricht dem Stand von Ende Juni 2004. Die aktuelle Arbeitslosenquote für August 2007 beträgt 2,9 Prozent. Die Zahl der jugendlichen Stellensuchenden hat im Vergleich zum Vorjahr deutlich abgenommen. Für eine nachhaltige Wirkung setzt hier das Projekt "Chance Liechtenstein" der Regierung an, das von 12. bis 21. September 2007 in Vaduz für alle stellensuchenden Jugendlichen durchgeführt wird. Derzeit gibt es 125 stellensuchende Jugendliche; im Vergleich zum Vorjahr waren es noch 166. Jeder fünfte Arbeitslose in Liechtenstein ist damit ein Jugendlicher - an sich ein Widerspruch zur guten Konjunkturlage im Land. Begründet wird die schwierige Situation der unter 25-Jährigen am Arbeitsmarkt mit meist noch fehlenden Qualifikationen und mangelnder Berufserfahrung. Zudem wird ein dauerhafter Einstieg junger Menschen ins Berufsleben durch den verstärkten Wettbewerb auf dem Ausbildungsmarkt immer schwieriger. Dieses Problem wurde von der Liechtensteinischen Regierung erkannt und das Projekt "Chance Liechtenstein" wurde bewilligt, welches nun von 12. bis 21. September 2007 in Vaduz in Form einer mehrtägigen Qualifizierungsmassnahme durchgeführt wird. Höhepunkt ist ein "Job-Markt" am 21. September im Vaduzer Saal, der den stellensuchenden Jugendlichen eine Aussicht auf eine feste Anstellung eröffnen soll. Aktiv unterstützt wird "Chance Liechtenstein" von zahlreichen Unternehmen aus Liechtenstein und der Region. Weiters sind neben der Regierung, vertreten durch Regierungschef-Stellvertreter Klaus Tschütscher, die Liechtensteinischen Industrie und Handelskammer LIHK, die Wirtschaftskammer Liechtenstein, der Bankenverband, die Treuhändervereinigung und die Rechtsanwaltskammer sowie die Vorsteherkonferenz beteiligt. Schirmherr von "Chance Liechtenstein" ist Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein. Mit "Chance Liechtenstein" gegen die Jugendarbeitslosigkeit Das Projekt "Chance Liechtenstein" gilt als ein wichtiges Element bei der Bewältigung der Jugendarbeitslosigkeit mit der Zielsetzung, der Jugend ein positives Bild von der Wirtschaft und somit von der Zukunft zu vermitteln. Dabei werden die stellensuchenden Jugendlichen in zwei 3-tägigen Workshops von einem spezialisierten Team von Coaches und Trainern unterstützt und ihre Sozialkompetenz mit Blickrichtung Berufseinstieg gefördert. Grundgedanke ist, den stellensuchenden Jugendlichen handfeste Qualifikationen und eine Plattform zu geben, auf welcher sie sich und ihre Fähigkeiten den Unternehmen präsentieren können. Dazu wird es am 21. September beim "Job Markt" im Vaduzer Saal kommen. Dort werden 60 bis 80 Jugendliche und zahlreiche Unternehmer sowie Personalverantwortliche zusammentreffen. Nach den Präsentationen haben beide Seiten die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme, die Jugendlichen zu persönlichen Anfragen und zur Abgabe von Bewerbungsunterlagen, die Unternehmen zu konkreten Jobangeboten an Ort und Stelle oder auch zur Einladung zu Bewerbungsgesprächen. Anmeldungen noch möglich Zahlreiche Unternehmen aus Liechtenstein und der Region Rheintal haben bereits ihre Teilnahme an "Chance Liechtenstein" zugesagt. Es besteht aber weiterhin die Möglichkeit für Unternehmen, sich für den "Job Markt" am 21. September ab 13.30 Uhr im Vaduzer Saal anzumelden. Anmeldungen werden vom AMS FL entgegengenommen unter Tel: +423 236 6885, und per Email info@chance-liechtenstein.li Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.chance-liechtenstein.li Die August-Zahlen im Detail Von den per 31. August 503 arbeitslosen Personen sind 248 Männer (257) und 255 Frauen (228). Von den Betrieben wurden 115 freie Stellen angeboten (in etwa gleich viel wie im Juli mit 118), davon sind 100 feste Stellen und 15 befristete. Erfreulich ist weiterhin der Trend bei der Zahl jener, die wieder einen Job gefunden haben. Das sind wie im Vormonat 70 Personen, die sich vom Arbeitslosenbezug abgemeldet oder bereits während der Kündigungsfrist selbst wieder einen neuen Job gefunden haben. Zurückgegangen ist mit August 2007 die Zahl der Arbeitslosen über 50 Jahre, von 121 im Juli auf 114 im August 2007. Die Möglichkeit für einen Zwischenverdienst haben 114 Personen (Juli: 118) ergriffen. Als Zwischenverdienst gilt jedes Einkommen aus selbständiger oder unselbständiger Erwerbstätigkeit, wodurch auch der Arbeitslosengeldbezug ausgesetzt oder verringert wird. Kontakt für Arbeitgeber und Arbeitssuchende Als Partner der Wirtschaft bietet das Arbeitsmarkt-Service Liechtenstein AMS FL als Abteilung des Amtes für Volkswirtschaft Information, Beratung und einen umfangreichen Personalservice an. Ansprechpartner für Arbeitgeber, die offene Stellen zu besetzen haben, sind die Personalberater des AMS FL; Telefon 236 68 85 oder Mail an stellenmeldung@avw.llv.li.). Kontakt: Arbeitsmarkt-Service Liechtenstein AMS FL Markus Bürgler Telefon +423 236 76 86 Markus.Buergler@avw.llv.li

Das könnte Sie auch interessieren: