Fürstentum Liechtenstein

pafl: Verordnung über die Maul- und Klauenseuche revidiert

    Vaduz (ots) - Vaduz, 6. September (pafl) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 4. September 2007 die totalrevidierte Verordnung über Massnahmen zur Bekämpfung der Maul- und Klauenseuche zur Kenntnis genommen und verabschiedet. Damit werden die seit August anwendbaren vorübergehenden Massnahmen teilweise ausser Kraft gesetzt.

    Erstmals seit dem Ausbruch der Maul- und Klauenseuche am 5. August 2007 ist nicht mehr das gesamte Gebiet des Vereinigten Königreichs Schutzzone, sondern die Beschränkungen für den Tier- und Warenverkehr gelten nur noch für die Schutzzonen und die umgebenden Überwachungszonen in der britischen Grafschaft Surrey. Ausserdem werden spezifische Desinfektionsmassnahmen in den britischen Ausfuhrhäfen aufgehoben. Ebenso aufgehoben wird das Ausfuhrverbot für Pferde. Zugleich konnten die Restriktionen für das Mitführen von tierischen Erzeugnissen im Reiseverkehr aufgehoben werden.

Kontakt:
Amt für Lebensmittelkontrolle und
Veterinärwesen
Dr. Peter Malin
Tel.:  +423/236 73 20



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: