Fürstentum Liechtenstein

pafl: Neuer Präsident für den Liechtensteinischen Entwicklungsdienst

    Vaduz (ots) - Vaduz, 5. September (pafl) - Auf Grund des Rücktritts von Marie Louise Eberle als Präsidentin des Liechtensteinischen Entwicklungsdienstes (LED) hat die Fürstliche Regierung in der Sitzung vom 4. September 2007 Josef Biedermann zum neuen Präsidenten gewählt.

    Nach 30 Jahren im Stiftungsrat, vierzehn davon als Präsidentin, wollte Marie Louise Eberle die Verantwortung für den LED weitergeben. Wie nur wenige andere Personen in Liechtenstein hat sich Marie Louise Eberle für die Entwicklungszusammenarbeit und für die Anliegen der Armen und Benachteiligten dieser Welt verdient gemacht. Wichtig war der Präsidentin eine von gegenseitigem Respekt getragene, langfristige Beziehung zu den Partnerorganisationen des LED im Norden wie im Süden. Die Devise lautete: Zusammenarbeit basiert auf Vertrauen, Vertrauen auf Transparenz und Kontrolle.

    Marie Louise Eberle hat den LED, so wie er sich heute präsentiert, geprägt. Der Ausbau einer kleinen, kompetenten Geschäftsstelle war ihr ein zentrales Anliegen. Diese ist gemeinsam mit dem Stiftungsrat für eine effiziente bilaterale Entwicklungszusammenarbeit Liechtensteins verantwortlich. Von den Mitgliedern des Stiftungsrats des LED wird viel Engagement und freiwilliger Einsatz erwartet. Dass die Präsidentin in dieser Hinsicht eine Vorbildfunktion hat, war Marie Louise Eberle stets bewusst. Dabei konnte sie auf das Verständnis und oft auch auf die Mitarbeit ihres Ehemanns und ihrer Familie zählen.

    Die Fürstliche Regierung dankt Marie Louise Eberle für ihr langjähriges solidarisches Engagement und für den Ausbau des LED zu einer in Liechtenstein gut verankerten Institution und einer im Ausland geschätzten Entwicklungsorganisation.

    Josef Biedermann tritt sein Amt als Präsident des Liechtensteinischen Entwicklungsdienstes  am 29. September im Rahmen der jährlichen Klausurtagung des LED an.

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein
Tel. +423 236 67 21
info@pia.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: