Fürstentum Liechtenstein

pafl: Professionell und bestens engagiert - Liechtensteinisches Rotes Kreuz

      (ots) - Vaduz, 23. August (pafl) - Menschlichkeit,
Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit,
Einheit und Universalität. Am 30. April 1945 auf Initiative von
Fürstin Gina von Liechtenstein gegründet, ist auch das
Liechtensteinische Rote Kreuz (LRK) den sieben Rotkreuz-Grundsätzen
verpflichtet.

    Zahlreiche Ehrenamtliche in Liechtenstein übernehmen tagtäglich Verantwortung, für sich und andere Menschen. Ehrenamtliche unterschiedlichen Alters und Geschlechts, unterschiedlicher Hautfarbe, Religion und politischer Einstellung. Aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie helfen, Menschen zu helfen.

    Henry Dunant hat 1859 nach der Schlacht in Solferino Freiwillige organisiert, Menschen aus den umliegenden Dörfern, um den vielen tausend Verwundeten zu helfen. Ein solcher ehrenamtlicher, freiwilliger und unentgeltlicher Einsatz im Zeichen der Menschlichkeit gehört bis heute zu den unverwechselbaren Markenzeichen des Roten Kreuzes.

    Viel Engagement und persönlicher Einsatz

    1985 hat die damalige Erbprinzessin und heutige Fürstin, Fürstin Marie von und zu Liechtenstein, das Präsidium übernommen. Sie führt das humanitäre Werk seither mit viel Engagement weiter und hat sich in den letzten Jahren besonders für die Opfer des Krieges in Südosteuropa eingesetzt. Mit viel persönlichem Einsatz sorgt sie dafür, dass das LRK im In- und Ausland bei kriegerischen Auseinandersetzungen, Natur- und Hungerkatastrophen Hilfe leisten kann.

    Rettungsdienst

    Eine wichtige Inlandsaufgabe des Liechtensteinischen Roten Kreuzes ist der Rettungsdienst. Er wurde 1971 gegründet. Sieben voll ausgebildete Rettungssanitäter sind rund um die Uhr für die liechtensteinische Bevölkerung im Dienst, jeweils 2 Sanitäter während 24 Stunden. Dank motivierter Mitarbeiter und guter und zuverlässiger Aushilfen aus der Region ist der Rettungsdienst uneingeschränkt einsatzfähig. Wenn nötig wird der Einsatz von einem Assistenzarzt des liechtensteinischen Landesspitals mit Zusatzausbildung im Rettungswesen begleitet.

    Grossen Wert wird auf die Aus- und entsprechende Weiterbildung der Rettungssanitäter gelegt. Zwei bestens ausgestattete Ambulanzfahrzeuge stehen für die vielfältigen Aufgaben zur Verfügung.

    Einsatz 07 - grosse Einsatzbereitschaft

    Zusammen mit den anderen Helfern der Rettungskette wie Feuerwehr, Bergrettung und den Samaritervereinen wird beim grossen Aktionstag "Einsatz 07" am 25. August 2007 der Rettungsdienst des Liechtensteinischen Roten Kreuzes seine Kenntnisse und seine  grosse Einsatzbereitschaft zeigen. Die Zuschauer können sich bei zahlreichen spektakulären Vorführungen davon überzeugen, dass die Mitarbeiter des Liechtensteinischen Roten Kreuzes im Einsatz für das Leben, die Gesundheit, das Wohlergehen und zum Schutz unserer Mitmenschen in Liechtenstein tätig sind.

Kontakt:
Markus Amann
Mitarbeiter der Regierung
Tel.:  +423/236  63 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: