Fürstentum Liechtenstein

pafl: Bei Hitze ist Trinken besonders wichtig

      (ots) - Vaduz, 15. Juli (pafl) - Gerade bei hohen Temperaturen im
Sommer verliert der Körper durch Schwitzen mehr Flüssigkeit als
gewöhnlich. Wer erst trinkt, wenn er durstig ist, zögert zu lange.
Denn sobald sich Durst einstellt, hat der Körper schon zu viel Wasser
verloren. Er reguliert die Flüssigkeitsbilanz nämlich nur grob.
Deshalb ist es wichtig, zu trinken, bevor das Durstgefühl eintritt.
Am besten ist es, Tag und Nacht Getränke in greifbarer Nähe zu haben.
Auch Helen Näff vom Amt für Gesundheit weist auf die Wichtigkeit  
ausreichender Wasseraufnahme hin: "Für unsere Gesundheit ist das
richtige und ausreichende Trinken mindestens ebenso wichtig wie die
richtige Ernährung. Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir
regional Leitungswasser von ausgezeichneter Qualität haben".

    Mindestens 1,5 bis zwei Liter Flüssigkeit pro Tag Ein erwachsener Mensch sollte mindestens 1,5 bis zwei Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen. Bei der Menge der Flüssigkeitszufuhr sollte er allerdings die Art der Ernährung mitberücksichtigen. Wer zum Beispiel eiweissreich und salzig oder wenig Obst und Gemüse isst, sollte umso mehr trinken. Auch wer körperlich hart arbeitet oder viel Sport treibt, hat einen höheren Tagesbedarf an Flüssigkeit. Mit rund zwei Dritteln am Gesamtanteil ist Wasser einer der wichtigsten Bestandteile des menschlichen Organismus und für alle biologischen Vorgänge im Körper unerlässlich. Unter anderem dient es als Kühl-, Lösungs- und Transportmittel. Um das Funktionieren des gesamten Organismus sicherzustellen, ist ein ausgeglichener Wasserhaushalt unbedingt erforderlich.

    Flüssigkeitstipps Die besten Mittel gegen ein Flüssigkeitsdefizit sind Leitungswasser oder z.B. auch  ungesüsste Früchte- und Kräutertees. Letztere sind besonders gute Durstlöscher im Sommer, denn sie liefern die Salze nach, die durch starkes Schwitzen bei Hitze verloren gehen. Vorsicht dagegen ist bei Alkohol, Kaffee sowie schwarzem und grünem Tee geboten: Diese Getränke entziehen dem Körper Wasser. Ihr Genuss muss durch zusätzliches Trinken empfohlener Flüssigkeiten ausgeglichen werden.

    Gesundheitliche Schäden Schon leichte Wasserdefizite können zu erheblichen Einschränkungen des körperlichen und geistigen Wohlbefindens führen. Symptome wie Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Verdauungsprobleme und Kopfschmerz sind die ersten Anzeichen hierfür. Eine unzureichende Wasseraufnahme kann schwere gesundheitliche Schäden zur Folge haben. Helen Näff vom Amt für Gesundheit: "Wer durch regelmässiges Trinken seinen Wasserhaushalt im Gleichgewicht hält, lebt besser und gesünder".

    Tipps zum richtigen Trinken - Zu jedem Essen gehört auch ein Getränk. Dadurch wird die Nahrung leichter verdaulich. Zudem stellt man auf diese Art sicher, dass der Körper regelmässig Mindestmenge an Flüssigkeit erhält. - Wichtig ist auch, seine tägliche Trinkmenge gleichmässig über den Tag zu verteilen. Deshalb empfiehlt es sich immer ein Getränk am Arbeitsplatz, zu Hause oder in der Freizeit in sichtbare Nähe stellen. So wird man daran erinnert, ausreichend zu trinken. - Zu einer ausgewogenen Ernährung gehören auch Ballaststoffe z.B. in Vollkornprodukten oder Frischkost. Damit diese gut aufquellen können - ausreichend zum Essen trinken. - Alkohol entzieht dem Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe. Deshalb kommt es auch nach Alkoholgenuss oft zu einem großen Durstgefühl. Dieser Durst sollte vor allem mit unserm guten Leitungswasser gestillt werden.

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentum Liechtenstein
Tel. +423 236 67 21
info@pia.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: