Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Fürstentum Liechtenstein

pafl: Neuer Name: Amt für Bevölkerungsschutz löst Amt für Zivilschutz und Landesversorgung ab

      (ots) - Vaduz, 1. Juli (pafl) - Nach der mittlerweile
abgeschlossenen Totalrevision des Katastrophenschutzgesetzes in Form
einer Neufassung als Gesetz über den Schutz der Bevölkerung wird es
auch bei der Bezeichnung des Amtes für Zivilschutz und
Landesversorgung zu einer Namensänderung kommen. Im Zusammenhang mit
der erfolgten Gesetzesrevision wurde das Amt für Zivilschutz und
Landesversorgung ab 1. Juli 2007 neu in Amt für Bevölkerungsschutz
umbenannt. Amtsleiter Alfred Vogt: "Die Namensänderung war die
logische Konsequenz aufgrund des neuen Bevölkerungsschutzgesetzes.
Damit kann auch klarer auf den Wandel der Zeit und das neue
Aufgabengebiet hingewiesen werden".

    Im neuen Bevölkerungsschutzgesetz sind die mannigfaltigen Aufgaben und Kompetenzen der einzelnen Führungs- und Rettungsorganisationen sowie deren notwendiges und sinnvolles Zusammenwirken im Gesetz prägnant festgeschrieben worden. Das Gesetz über den Schutz der Bevölkerung normiert unter anderem auch erstmalig die Verpflichtung für die Arbeitgeber, den Mitgliedern von Hilfs- und Rettungsorganisationen unbezahlte Freistellung für ihre Ernstfalleinsätze zu gewähren.

    "Einsatz 07" am 25. August 2007 Die Namensänderung auf Amt für Bevölkerungsschutz hat keinerlei Auswirkungen auf die Erreichbarkeit und Zuständigkeiten der eingesetzten Mitarbeiter. Das Amt wird von Alfred Vogt geleitet und ist in der Zollstrasse 45, auf dem ehemaligen Willeareal in Vaduz, untergebracht. Neben der erfolgten Namensänderung befasst sich das Team rund um Amtsleiter Alfred Vogt derzeit auch intensiv mit den umfassenden Vorbereitungen zum grossen Aktionstag "Retten und Helfen". Unter dem Motto "Einsatz 07" werden am 25. August 2007 alle Retter und Helfer aus Liechtenstein spektakuläre Vorführungen präsentieren. "Dieser Tag wird eine beeindruckende Leistungsschau und bietet eine hervorragende Möglichkeit, die hohe Leistungsbereitschaft der Liechtensteiner Retter und Helfer zu bewundern", so der zuständige Regierungsrat Martin Meyer zum bevorstehenden Aktionstag "Retten und Helfen", zu dem die liechtensteinische Bevölkerung herzlich eingeladen ist.

    Kontakt Markus Amann Mitarbeiter der Regierung Telefon +423 236 63 06

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentum Liechtenstein
Tel. +423 236 67 21
info@pia.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: