Fürstentum Liechtenstein

pafl: Pressemitteilung: Bildungsminister Hugo Quaderer zu Besuch in Wien

(ots) - Vaduz, 27. Juni (pafl) - Am Dienstag, 26. Juni, traf sich Bildungsminister Hugo Quaderer zu einem Arbeitsgespräch mit seiner Amtskollegin Claudia Schmied in Wien. Neben Informationen über das Liechtensteinische Bildungswesen und einem Austausch zu aktuellen Themen im Bildungsbereich wurde vor allem über die Reform des Sekundarschulwesens gesprochen. In Österreich gibt es ebenfalls Bestrebungen, die Chancengleichheit zu erhöhen sowie die Durchlässigkeit zu verbessern. Interessant war dabei vor allem zu sehen, dass Liechtenstein sich mit seinem Reformvorhaben im internationalen Trend befindet und die Fragestellungen und Argumente in Österreich zum Teil deckungsgleich mit den hiesigen sind. Weiters wurde die gute Zusammenarbeit Österreichs und Liechtensteins im Bildungsbereich bekräftigt. Neben dem Gespräch mit der Ministerin nutzte Regierungsrat Quaderer die Möglichkeit, zwei Schulen mit einem speziellen pädagogischen Profil zu besuchen. Die erste der beiden, das Wiener Lernzentrum "w@lz", arbeitet komplett projektorientiert. Schülerinnen und Schüler verbringen einen grossen Teil ihrer Schulzeit in verschiedenen Arbeitsgruppen sowie in Praktikumsplätzen aus verschiedenen Bereichen. In eine ganz andere Richtung zielt die Sir-Karl-Popper-Schule, die seit bald zehn Jahren einen speziellen Zweig für Hochbegabte an der Oberstufe ihres Gymnasiums anbietet. Lernende mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten erhalten neue Herausforderungen und werden in den beiden letzten Schuljahren in einer universitätsähnlichen Art unterrichtet, wobei sie ihr Vorlesungsverzeichnis innerhalb eines gewissen Rahmens selbst zusammenstellen können. Begleitet wurde der Bildungsminister dabei vom stellvertretenden Leiter des Schulamts, Arnold Kind und dem Mitarbeiter des Ressorts Bildungswesen, Simon Biedermann. Regierungschef-Stellvertreter Klaus Tschütscher, der ebenfalls in Wien weilte, nutzte die Gelegenheit, Profilschulen hautnah erleben zu können und schloss sich zu diesem Zweck der Bildungsdelegation an. Die beiden Schulen zeigten eindrücklich, wie gut Konzepte, die sich klar vom übrigen Schulwesen unterscheiden, funktionieren können. Hugo Quaderer zeigte sich beeindruckt von der Initiative und dem Ideenreichtum, den die Schulleitungen und Lehrerteams bei der eigenen Schulentwicklung an den Tag legten. Kontakt: Ressort Bildungswesen Simon Biedermann Mitarbeiter der Regierung Tel: +423 236 76 68 simon.biedermann@mr.llv.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: