Fürstentum Liechtenstein

pafl: Gemeinsames Mobilitätskonzept für Liechtenstein

      (ots) - Vaduz, 25. Juni (pafl) - "Mit dem Forum "Mobiles
Liechtenstein 2015" möchten wir allen Interessenpartnern Gelegenheit
geben, sich aktiv bei der Gestaltung künftiger Mobilität in
Liechtenstein  einzubringen." Regierungsrat Martin Meyer präsentiert
am Dienstag zusammen mit dem von der Regierung beauftragten Experten
Helmut Bechter den Weg zum Mobilitätskonzept Liechtenstein. "Das
Gesamtverkehrssystem für Liechtenstein soll offen und transparent in
einem beteiligungsorientierten Verfahren weiterentwickelt werden."

    Weg zu einem gemeinsamen Mobilitätskonzept

    Helmut Bechter hat im Auftrag der Regierung die aktuell vorliegenden Analysen, Prognosen und Konzepte im Verkehrsbereich analysiert. Der daraus hervor gegangene  Expertenbericht besteht aus zwei Teilen. Einerseits zeigt der Bericht den Strategieprozess zur Erstellung eines Mobilitätskonzepts auf. Andererseits schlägt der Bericht die Struktur eines Mobilitätskonzepts vor und reiht die vorhandenen Informationen in einer konzentrierten Form in diese Struktur ein. Handlungsbedarf besteht gemäss Helmut Bechter vor allem durch die derzeitige Verkehrssituation an neuralgischen Punkten im motorisierten Individualverkehr sowie die Verkehrsprognosen für 2010 und langfristige Zeiträume, verursacht insbesondere durch verstärkte Nachfrage nach Arbeitsmobilität. Weiterer Handlungsbedarf ist auch durch die Notwendigkeit von Verhaltensänderungen im Mobilitätsverhalten begründet.

    Helmut Bechter über seinen Expertenbericht: "Wichtig erscheint, einen Weg der Kommunikation zu eröffnen, der allen Interessenspartnern Gelegenheit gibt, ihre Anforderungen, Ideen und Vorschläge aktiv einzubringen."

    Mobilität ist ein Thema für Liechtenstein

    Alle vorgestellten Inhalte stellen die neutrale Sichtweise des Experten dar und sollen als Informations-Plattform den unmittelbar nachfolgenden Dialogprozess fördern. "Das Thema Mobilität betrifft uns alle und ist eine gesellschaftspolitische Aufgabe. Wir präsentieren deshalb das Mobilitätskonzept in einer öffentlichen Veranstaltung und freuen uns über zahlreiche Vorschläge und Inputs im jetzt initiierten beteiligungsorientierten Forum 'Mobiles Liechtenstein 2015'", so Regierungsrat Martin Meyer zur künftigen Gestaltung des Verkehrs- und Mobilitätssystems in Liechtenstein.

    "Wege zum Mobilitätskonzept in Liechtenstein" - Dienstag, 26. Juni 2007, 19.00 Uhr, Oberschule Vaduz, Aula, Eintritt frei

Kontakt:
Markus Amann
Mitarbeiter der Regierung
Tel.:  +423/236  63 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: