Fürstentum Liechtenstein

pafl: Anstellung beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

(ots) - Vaduz, 18. Juni (pafl) - Für die Bearbeitung von liechtensteinischen und schweizerischen Beschwerden beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg wird ein Jurist / eine Juristin gesucht. Die Tätigkeit eröffnet die Möglichkeit, das europäische Menschenrechtssystem und insbesondere das Funktionieren des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte kennen zu lernen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg behandelt Beschwerden, welche die Verletzung von Bestimmungen der Europäischen Menschenrechtskonvention zum Inhalt haben. Die Stelle eignet sich insbesondere für junge Juristinnen und Juristen, die am Beginn des Erwerbslebens stehen und Erfahrungen in einem internationalen Umfeld sammeln möchten. Voraussetzungen sind ein in der Schweiz abgeschlossenes Jus-Studium sowie sehr gute Englisch- und/oder Französischkenntnisse. Gefordert wird zudem ein Flair für die Redaktion von Urteilen und Entscheidungen. Die Stelle ist vorerst auf sechs Monate beschränkt, kann jedoch später auf maximal vier Jahre verlängert werden. Der Stellenantritt wäre idealerweise im August 2007. Bewerbungen, die neben dem Lebenslauf und Kopien von Zeugnissen auch eine Beschreibung der Motivation für diese Tätigkeit enthalten, können bei Frau D. Malka, Personalabteilung, Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, F-67000 Strasbourg Cedex (Stichwort "Temporäre Anstellung für Jurist/in mit Ausbildung in der Schweiz") eingereicht werden. Es gibt keine offizielle Bewerbungsfrist, interessierten Personen wird aber empfohlen, ihre Bewerbung möglichst rasch einzureichen. Bei allfälligen Fragen ist das Amt für Auswärtige Angelegenheiten (236 60 58) gerne behilflich. Pressekontakt: Amt für Auswärtige Angelegenheiten Andrea Hoch Telefon +423 236 60 58

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: