Fürstentum Liechtenstein

pafl: Neues über die Bronzezeit auf dem Malanser

(ots) - David Becks Forschungen wurden endlich zum Abschluss gebracht Vaduz, 10. Mai (pafl) - Die Landesarchäologie veröffentlicht die neuesten Erkenntnisse über die bronzezeitlichen Siedlungen auf dem Malanser. Die Publikation ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. Die auf dem Eschnerberg gelegene Fundstelle Malanser gehört zu den bedeutendsten der Region. Sie wurde in den Jahren 1946 und 1953 bis 1955 unter der Leitung von David Beck (1893-1966) archäologisch untersucht. Aktueller Forschungsstand Die umfassende Auswertung und Vorlage der wichtigen Befunde wurde langer Zeit nicht in Angriff genommen. Erst die Archäologin Anna Merz bearbeitete diese Thematik im Auftrag der Landesarchäologie. Die Forschungsergebnisse fasste sie im Rahmen einer Dissertation zusammen. Die vorliegende Arbeit beinhaltet eine umfassende Vorlage der Siedlungsstrukturen, des Fundbestands und der ergänzenden Analysen. Sie fügt damit ein weiteres, wichtiges Teil ins Puzzle der Siedlungsgeschichte des Eschnerbergs und seiner Umgebung ein. Kulturpolitischer Auftrag Mit der Publikation kommt die Landesarchäologie nicht nur dem kulturpolitischen Auftrag des Landes nach. Sie entspricht damit auch den völkerrechtlich eingegangenen Verpflichtungen. Das archäologische Erbe darf nicht im Depot in Vergessenheit geraten. Vielmehr muss es der Fachwelt und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Factbox: Merz, Anna: Eschen - Malanser. Bronzezeitliche Siedlungen im Fürstentum Liechtenstein. Befunde - Keramik - Metallfunde. Triesen, 2007. Verlag: Hochbauamt des Fürstentums Liechtenstein, Denkmalpflege und Archäologie ISBN: 978-3-9522933-2-4 CHF 56.00 / EURO 35.00 Erhältlich im Buchhandel oder direkt bei der Landesarchäologie über info.archaeologie@hba.llv.li Pressekontakt: Archäologie Hansjörg Frommelt Tel.: +423/236 75 31 hansjoerg.frommelt@fa.llv.li www.hba.llv.li

Das könnte Sie auch interessieren: