Fürstentum Liechtenstein

pafl: Besserer Schutz für UNO-Personal im Feld

      (ots) - Vaduz, 7. Mai (pafl) - Liechtensteins Botschafter bei den
Vereinten Nationen, Christian Wenaweser, hat am 4. Mai 2007 am
UNO-Hauptquartier in New York die Ratifikationsurkunde zum
Zusatzprotokoll zur Konvention über die Sicherheit des UNO-Personals
hinterlegt. Das Protokoll, welches den rechtlichen Schutz von
UNO-Mitarbeitern in Feldeinsätzen stärkt, indem es den
Anwendungsbereich der ursprünglichen Konvention aus dem Jahr 1994
ausweitet, wurde am 8. Dezember 2005 von der Generalversammlung
angenommen.

    Es ist das erste multilaterale völkerrechtliche Übereinkommen, das unter liechtensteinischem Vorsitz ausgehandelt wurde: Von 2003 bis zum Abschluss der Verhandlungen leitete Botschafter Wenaweser die schwierigen Arbeiten der zuständigen Arbeitsgruppe, in welcher zu Beginn nicht einmal darüber Einigung bestand, ob ein Protokoll angestrebt werden soll. Mit der Hinterlegung der Ratifikationsurkunde wird Liechtenstein zum fünften Vertragsstaat des Protokolls, weitere 17 Ratifikationen sind für das Inkrafttreten erforderlich.

Pressekontakt:
Dr. Stefan Barriga,  
Ständige Vertretung New York
Telefon: 001-212-599-0220 # 225,
e-mail Stefan.Barriga@nyc.rep.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: