Fürstentum Liechtenstein

pafl: Erfolgreiche Zusammenarbeit im Gesundheitsbereich zwischen Graubünden und Liechtenstein

(ots) - Vaduz, 22. April (pafl) - Gesundheitsminister Martin Meyer konnte im Rahmen eines Arbeitsgespräches Regierungsrat Martin Schmid, Vorsteher des Justiz-, Polizei- und Sanitätsdepartements des Kantons Graubünden, in Vaduz begrüssen. Schwerpunkte des Arbeitsgesprächs waren der Nichtraucherschutz und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Spitalwesen. Nichtraucherschutz und Tabakprävention Im Rahmen des Gespräches mit dem Gesundheitsverantwortlichen aus Graubünden wurde vor allem die aktuelle Abänderung des Gesundheitsgesetzes durch den Grossen Rat in Graubünden diskutiert. Regierungsrat Martin Schmid: "Der Grosse Rat hat entschieden, das Rauchen in Gaststätten nur noch in abgetrennten Nebenräumen zu gestatten. Ausnahmen gibt es im Kanton Graubünden nicht." In Liechtenstein läuft diesbezüglich die entsprechende Vernehmlassung. Dabei stehen auch der Nichtraucherschutz und die Tabakprävention im Mittelpunkt. Sehr gute Zusammenarbeit Ein weiterer Schwerpunkt des Arbeitsbesuches bildete ein Informationsaustausch über das Spitalwesen und die aktuellen Problemstellungen. "Wir haben seit Jahren eine sehr gute Zusammenarbeit mit dem Kanton Graubünden", so Gesundheitsminister Martin Meyer. Zum Abschluss des gemeinsamen Arbeitsprogrammes besuchten Regierungsrat Martin Schmid und Gesundheitsminister Martin Meyer das Liechtensteinische Landesspital. "Wenn wir gemeinsam die Zusammenarbeit weiter so positiv entwickeln, sind wir überzeugt, dass wir eine gute und erfolgreiche Zukunft vor uns haben werden. Auch wenn immer wieder neue Herausforderungen zu lösen sind", so Regierungsrat Martin Schmid und Gesundheitsminister Martin Meyer abschliessend. Pressekontakt: Presse- und Informationsamt des Fürstentum Liechtenstein Tel. +423 236 67 21 info@pia.llv.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: