Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtensteins Wirtschaft läuft auf Hochtouren

(ots) - Vaduz, 18. April (pafl) - Der konjunkturelle Aufschwung der liechtensteinischen Volkswirtschaft hat sich weiter fortgesetzt. Sowohl die Industrieunternehmen als auch die Finanzdienstleister weisen im zweiten Halbjahr 2006 hohe Zuwachsraten auf. Liechtensteins Volkswirtschaft läuft auf Hochtouren, wie die amtliche Statistik im aktuellen Konjunkturbericht Liechtenstein feststellt. Umsätze der grösseren Unternehmen stark gestiegen Die Verkaufserlöse von 20 grösseren Unternehmen lagen im zweiten Halbjahr 2006 14 Prozent höher als im zweiten Halbjahr 2005. Besonders stark zulegen konnten dabei die Industrieunternehmen, wie sich aus den Mehrwertsteuerdaten ergibt. Die Industrie vermochte in dieser Zeit das Wachstumstempo ihrer Verkaufserlöse von 6 Prozent auf 13 Prozent mehr als zu verdoppeln. Bei den Finanzdienstleistern zeigt sich eine gegenläufige Entwicklung. Die Finanzdienstleister konnten im zweiten Halbjahr 2006 mit einem Plus von 15 Prozent zwar ein sehr hohes Umsatzwachstum verbuchen. Die ausserordentlichen Wachstumsraten des Vorjahres von mehr als 20 Prozent wurden jedoch nicht mehr erreicht. Damit hat sich das Wachstumstempo der Industrie und der Finanzdienstleister auf sehr hohem Niveau angeglichen. 31'000 Beschäftigte in Liechtenstein Die liechtensteinische Volkswirtschaft weist nunmehr seit drei Jahren ein ununterbrochen starkes Beschäftigungswachstum auf. Gemäss der provisorischen Auswertung der amtlichen Statistik per Ende 2006 hat sich die Zahl der Beschäftigten im Jahr 2006 um 2,4 Prozent erhöht. Dies entspricht einem Beschäftigungszuwachs von rund 700 Personen. Ende 2006 waren rund 30'900 Personen in Liechtenstein beschäftigt. Knapp die Hälfte dieser Beschäftigten hat ihren Wohnsitz im Ausland und pendelt täglich zur Arbeit nach Liechtenstein. Das starke Beschäftigungswachstum wirkt sich mittlerweile positiv auf die Situation der Arbeitslosen aus. Ihre Zahl reduzierte sich um 15 Prozent von 750 Personen Ende März 2006 auf 636 Personen Ende März 2007. Die Zahl der beim Amt für Volkswirtschaft gemeldeten offenen Stellen nahm gleichzeitig von 52 auf 135 Stellen zu. Florierende Warenexporte Dass die Industrie und das warenproduzierende Gewerbe in der zweiten Jahreshälfte 2006 stark gewachsen sind, lässt sich auch anhand der Exportzahlen erkennen. Die direkten Warenexporte der liechtensteinischen Unternehmen erhöhten sich in diesem Zeitraum um 11 Prozent und lagen damit nur leicht unter dem ausserordentlich kräftigen Exportwachstum von 13 Prozent in der ersten Jahreshälfte. Für das ganze Jahr 2006 ergibt sich ein Exportwachstum von 12 Prozent. Vergleicht man mit der Schweizer Exportwirtschaft, fiel der Zuwachs der liechtensteinischen Exporteure im 2006 allerdings etwas tiefer aus. Die Schweizer Exportwirtschaft erzielte im 2006 mit einer Zunahme von 13 Prozent ihr höchstes Wachstum seit 1989. Hohe Zunahme bei den betreuten Kundenvermögen Nachdem die betreuten Kundenvermögen der Liechtensteiner Banken bereits im Jahr 2005 mit einem Plus von 20 Prozent ausserordentlich stark angestiegen waren, deuten die vorliegenden Teilergebnisse für 2006 auf eine nochmalige Steigerung hin. Gemäss diesen Teilergebnissen ergibt sich für 2006 ein Zuwachs der betreuten Kundenvermögen um 25 Prozent auf rund 160 Mrd. Franken Dieser Zuwachs der Kundenvermögen ist sowohl auf den Neugeldzufluss als auch auf die positive Kursentwicklung an den Wertpapierbörsen zurückzuführen. Konjunktur der Industrieländer flacht ab Das Wirtschaftswachstum der dreissig OECD-Mitgliedsländer ist im vergangenen Jahr mit einem Plus von 3,2 Prozent hoch ausgefallen. Für das laufende Jahr erwartet die OECD jedoch eine Wachstumsverlangsamung. Die Zunahme des realen Bruttoinlandsproduktes wird für 2007 noch auf 2,5 Prozent geschätzt. Auch die wichtigsten Exportländer der liechtensteinischen Volkswirtschaft - die Schweiz, Deutschland und die USA - erwarten für 2007 geringere Wachstumsraten als im Vorjahr. Wachstumsverlangsamung für Liechtenstein zu erwarten Die liechtensteinische Volkswirtschaft befindet sich nach einem mehrjährigen Aufschwung derzeit in einer ausgezeichneten Lage und weist sehr hohe Wachstumsraten auf. Angesichts der bereits durchlaufenen Entwicklung und der Verflachung des Wirtschaftswachstums in wichtigen Absatzländern ist auch für die liechtensteinische Volkswirtschaft zu erwarten, dass sich die konjunkturelle Entwicklung im laufenden Jahr verlangsamen wird. Pressekontakt: Amt für Volkswirtschaft Abteilungsleiter Statistik Dr. Wilfried Oehry Tel. +423 236 64 50

Das könnte Sie auch interessieren: