Fürstentum Liechtenstein

pafl: Biologischer Landbau wächst

      (ots) - In Liechtenstein wurden im Jahr 2006 27 Prozent der
anerkannten Landwirtschaftsbetriebe nach den Richtlinien des
biologischen Landbaus bewirtschaftet. Ziel der Regierung ist es, die
Rahmenbedingungen für den Biolandbau in Liechtenstein weiter zu
verbessern. Hierbei soll der Bioberatung besonderes Augenmerk
geschenkt werden.

    Vaduz, 6. März (pafl) - In Liechtenstein wurden im Jahr 2006 27 Prozent der anerkannten Landwirtschaftsbetriebe nach den Richtlinien des biologischen Landbaus bewirtschaftet, was im internationalen Vergleich einen sehr hohen Wert darstellt. In der Schweiz beispielsweise werden nur etwa 10 Prozent aller Landwirtschaftbetriebe nach biologischen Richtlinien bewirtschaftet. Die guten wirtschaftlichen und staatlichen Rahmenbedingungen der vergangenen Jahre haben einen massgeblichen Beitrag zur Stärkung der Biolandwirtschaft in Liechtenstein geleistet.

    Die wachsende Anzahl an Biobetrieben bei gleichzeitig stagnierendem Konsum von Bionahrungsmittel haben in den letzten Jahren zu einem gewissen Angebotsüberhang an Bioprodukten geführt. Mit der steigenden Angebotsmenge sind die Preise insbesondere für tierische Bioprodukte in den letzten zwei bis drei Jahren stark unter Druck geraten. Im Milchbereich, der für den Erfolg des Biolandbaus in Liechtenstein eine strategische Bedeutung hat, sind die auf dem Markt realisierten Prämien für Biomilch stark gesunken. Je nach saisonalem Angebot liegen die Biomilchpreise nur noch unmerklich über dem Preis für konventionelle Milch. Die Produktionskosten hingegen sind insbesondere durch die strengeren Richtlinien im Fütterungs- und Tierhaltungsbereich laufend angestiegen. Durch diese Situation hat der Biolandbau ein wesentliches Element des wirtschaftlichen Anreizes verloren, was in den letzten beiden Jahren vermehrt zu Umstellungen auf die Integrierte Produktion geführt hat.

    Aus diesem Grunde möchte die Regierung die Rahmenbedingungen für den Biolandbau weiter verbessern. Hierbei wird der Bioberatung besonderes Augenmerk geschenkt.  Die Bioberatung wird insbesondere im Bereich der Betriebsführung die entscheidenden Impulse für die Zukunft des Biolandbaus in Liechtenstein geben. Durch die überbetriebliche Beratung und die enge Zusammenarbeit mit dem Verein Bio-Liechtenstein wird sie jedoch auch Anstrengungen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Biolandbau in Liechtenstein unternehmen.

    Das Landwirtschaftliche Leitbild FL sieht im Biolandbau einen wichtigen Imagefaktor für die Gesamtlandwirtschaft. Biobetriebe erbringen durch ökologische und tiergerechte Produktionstechniken überdurchschnittliche Dienstleistungen im öffentlichen Interesse. Das Landwirtschaftliche Leitbild fordert, die bestehenden Produktionsgrundlagen nachhaltig zu nutzen. Zudem hält es fest, dass ökologische und tiergerechte Anstrengungen, welche über die gesetzlichen Standards (Umwelt- und Tierschutzgesetzgebung) hinausgehen, vom Staat angemessen abzugelten sind. Der steigende Mehraufwand im Biolandbau, welcher im öffentlichen Interesse erbracht wird, soll durch marktgerechte staatliche Abgeltungen kompensiert werden.

Pressekontakt:
Julius Ospelt
Amtsleiter
Landwirtschaftsamt
Tel. +423 236 66 00



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: