Fürstentum Liechtenstein

pafl: Kunstmuseum Liechtenstein eröffnet Ausstellung mit Monika Sosnowska

      (ots) - Die berühmte polnische Künstlerin in Vaduz zu sehen

    Vom 16. Februar bis zum 6. Mai 2007 präsentiert das Kunstmuseum Liechtenstein die polnische Künstlerin Monika Sosnowska. Mit dem Werk "Loop" hat Sosnowska zusammen mit Christian Kerez, einem der Architekten des Gebäudes, den Innen- und Aussenbau des Museums analysiert und daraus eine das gesamte Obergeschoss besetzende Installation erarbeitet.

    Vaduz, 15. Februar (pafl) - Treppenstufen, ein weisser Korridor, rechts um die Ecke ein weiterer, längerer Korridor, noch einmal rechts, wieder ein Korridor, noch länger, ebenfalls weiss. Eine Situation wie in einem Traum, Raum- und Zeitbezug fehlen. Es gibt keine Hinweise auf den Ort, keine Fenster und Türen, kein Ende der Gänge - "Loop" ist eine Endlosschleife.

    Der Bau des Kunstmuseum Liechtenstein der Architekten Morger, Degelo und Kerez orientiert sich an der Formensprache der Klassischen Moderne und bietet gleichzeitig einen ungewöhnlichen Rundlauf von windmühlenflügelartig angeordneten Räumen. Sosnowska nimmt diese Aspekte der Architektur auf, deutet sie um und verschärft sie aufs Drastischste. Die neutralen Räume sind in Korridore ohne Verweis auf ihre Funktion, ihr Ziel oder ihre Lage verwandelt. Die geometrisch klare und nüchterne Formensprache wird zu einem expressionistischen Grundriss mit spitzen Winkeln und scharfkantigen Ecken.

    Monika Sosnowska provoziert eine neue Realität des Räumlichen. Sie konstruiert eine zwar physisch reale Situation, die jedoch unabhängig ist von gewohnten, alltäglichen Raumerlebnissen. Der Betrachter kann an nichts Bekanntes anknüpfen und konzentriert sich dadurch auf seine sinnliche Wahrnehmung. Seine Bewegung im dreidimensionalen Raum wird zur Bewegung in geistig, emotionalen Räumen.

    "Loop" von Monika Sosnowska sensibilisiert den Betrachter, seine Umgebung bewusst zu erfahren und damit auch das eigene Raumbefinden zu erspüren. Die Ausstellung wurde für das Kunstmuseum Liechtenstein kuratiert von Adam Budak, Kurator Kunsthaus Graz. Während der Ausstellung erscheint beim Verlag Walther König ein Katalog, der das Werk von Monika Sosnowska mit Essays und photographischen Abbildungen ausführlich dokumentiert.

    Integriert in die räumliche Intervention von Sosnowska sind zwei Kabinette mit Gemälden aus der Sammlung des Kunstmuseum Liechtenstein. Diese "Fenster zur Welt" sind figurativ und erzählerisch, öffnen physische und seelische Räume. Die Kombination von Sosnowskas "Loop" mit malerischen Werken zeigt verschiedene Dimensionen des Räumlichen und spannt einen weiten Bogen zwischen Realem und Imaginärem.

    Die Ausstellung wurde für das Kunstmuseum Liechtenstein kuratiert von Adam Budak, Kurator Kunsthaus Graz.

    Zur Künstlerin: Monika Sosnowska wurde 1972 in Ryki, Polen, geboren und absolvierte ihre Ausbildung an der Academy of Fine Arts in Poznan und an der Rijksakademie in Amsterdam. Heute arbeitet und lebt sie in Warschau und wirkt bei zahlreichen internationalen Ausstellungen mit. Sie wird an der diesjährigen Biennale in Venedig den polnischen Pavillon gestalten.

Pressekontakt:
Kontakt:
Kunstmuseum Liechtenstein
René Schierscher
Leiter Marketing und Kommunikation
Tel. +423 235 03 00
schierscher@kunstmuseum.li
www.kunstmuseum.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: