Fürstentum Liechtenstein

pafl: Beitrag an die Organisation "Save the Children“

(ots) - Vaduz, 15. Februar (pafl) - Die Regierung stellt der Nichtregierungsorganisation "Save the Children" einen Betrag von 12'500 Franken für die Durchführung einer Studie zur Befragung von Kindern in bewaffneten Konflikten zur Verfügung. "Save the Children" ist eine der weltweit grössten Organisationen, die sich für Kinder und ihre Rechte einsetzt. Die von Liechtenstein unterstützte Studie hat das Ziel, den Input der direkt von Konflikten betroffenen Kinder in die Aktivitäten der UNO einfliessen zu lassen. Konkret sollen die Ergebnisse aus der Kinderbefragung in die dieses Jahr stattfindende Überprüfung des so genannten Machel-Berichts einbezogen werden; in diesem Bericht von 1996 hatte Graca Machel als vom Generalsekretär ernannte Expertin eine Reihe von Empfehlungen zur Verbesserung der Situation von Kindern in bewaffneten Konflikten vorgeschlagen. Liechtenstein setzt sich im UNO-Kontext seit Jahren für die Rechte von Kindern und speziell auch für die Rechte von Kindern in bewaffneten Konflikten ein. Mit dem Beitrag an "Save the Children" wird dieses Engagement bestärkt und indirekt die Arbeit der Sonderbeauftragten des Generalsekretärs für Kinder in bewaffneten Konflikten, welche eine Überprüfung des Machel-Berichts initiiert hatte, unterstützt. Kontakt: Amt für Auswärtige Angelegenheiten Christine Lingg Tel.: +423/236 60 65

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: