Fürstentum Liechtenstein

pafl: "Wasser Marsch" für die Liechtensteiner Jugendfeuerwehren in Schweden

      (ots) - Vaduz, 9. Februar (pafl) - Die Regierung hat in ihrer
letzten Sitzung entschieden, die Jugendfeuerwehren mit einem Beitrag
von 8'000 Franken für die Teilnahme an den internationalen
Jugendfeuerwehr-Wettbewerben in Schweden zu unterstützen.

    Insgesamt 20 Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren werden das Land Liechtenstein im kommenden Juli bei den Internationalen Jugendfeuerwehr-Wettbewerben in Revigne in Schweden vertreten. Regierungsrat Martin Meyer zur internationalen Teilnahme der jungen Liechtensteiner Feuerwehrleute: "Der Anlass gibt den Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit anderen Jungendlichen der ganzen Welt auszutauschen. Der Einblick in andere Kulturen und Gesellschaften erweitert neben dem sportlichen Aspekt auch das Bewusstsein unserer jungen Feuerwehrleute."

Eschen in der Vorreiterrolle

    Die Jugendfeuerwehr Eschen beteiligte sich bereits in den Jahren 2001, 2003 und 2005 sehr erfolgreich an den Spielen, bei denen sich jeweils zwei qualifizierte Gruppen pro Nation in zwei Disziplinen messen. Im ersten Wettkampf wird ein Löschangriff aufgebaut, der zweite Wettkampf ist eine Stafette über 9 x 100 Meter mit Hindernissen.

Sehr gutes Jugendfeuerwehr-Konzept

    Durch das neue Jugendfeuerwehr-Konzept hat nun fast jede Gemeinde eine Jugendfeuerwehr. Sie bildet das Rückgrat des Nachwuchses der Feuerwehren. Da aber einzelne Gemeinden nicht genügend Mitglieder für eine ganze Wettkampfgruppe haben, konnten zwei gemischte Mannschaften mit Jugendlichen aus den Gemeinden Eschen, Ruggell, Schaan und Vaduz gebildet werden. Mit dem zweckgebundenen Landesbeitrag von 8'000 Franken ist die Teilnahme zweier Gruppen an den internationalen Spielen gesichert. Regierungsrat Martin Meyer: "Der Landesfeuerwehr-Verband leistet mit den Jugendfeuerwehren einen gewichtigen Beitrag an sinnvoller Jugendarbeit. Ich wünsche den jungen Liechtensteinern bereits jetzt viel Glück und Erfolg in Schweden!"

Kontakt:
Ressort Inneres
Markus Amann
Tel.: +423/236 63 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: