Fürstentum Liechtenstein

pafl: "Grünes Licht" für Liechtenstein-Takt

      (ots) - Regierungsrat Martin Meyer: "Liechtenstein-Takt soll
weitergeführt werden."

    Vaduz, 7. Februar (pafl) - Der "Liechtenstein-Takt" ist ein gemeinsames grenzüberschreitendes Verkehrsangebot Liechtensteins und Vorarlbergs. Das primär auf die Arbeitspendler ausgerichtete Eisenbahnangebot wird von den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) gefahren. Zur Weiterführung des "Liechtenstein-Taktes" für die Jahre 2008 bis 2010 hat die Regierung beim Landtag einen Kredit von 520'415 Euro beantragt.

Steigerung der Fahrgastzahlen

    Der "Liechtenstein-Takt" wurde vor sieben Jahren eingeführt. Regierungsrat Martin Meyer: "Im Jahr 2006 konnten die Fahrgastzahlen durch gezielte Massnahmen von rund 250 auf rund 350 Fahrgäste pro Tag gesteigert werden."

Attraktiver Pendlerverkehr

    Die Regierung möchte den "Liechtenstein-Takt" weiterführen, um das bestehende Angebot - mit dem Fokus auf die Arbeitspendlerinnen und -pendler - aufrecht zu erhalten. Gleichzeitig wird die Regierung weitere Massnahmen ausarbeiten, um die Attraktivität des grenzüberschreitenden Pendlerverkehrs zu steigern. "Die sich in Arbeit befindliche Machbarkeitsanalyse zu einer grenzüberschreitenden regionalen S-Bahn zeigt Entwicklungsperspektiven für die Eisenbahn als Personennahverkehrsmittel in der Region auf", so Martin Meyer. Basierend auf der Analyse wird der Ausbau der Bahninfrastruktur, der Haltestellen sowie des Angebots zu beurteilen sein.

Kontakt: Markus Biedermann Mitarbeiter der Regierung Tel.:  +423/236 60 21



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: