Fürstentum Liechtenstein

pafl: Erfahrungen aus Fahrplanwechsel LBA

(ots) - Liniennetz hat sich bewährt, Korrekturen im Fahrplan vorgenommen Vaduz, 20. Dezember (pafl) - Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2006 wurde das neue Liniennetz der Liechtenstein Bus Anstalt (LBA) eingeführt. Zwischenzeitlich konnten erste Erfahrungen aus dem Betrieb gewonnen werden. Diese zeigen, dass das Liniennetz grundsätzlich sehr gut funktioniert. Aufgrund einzelner überlasteter Kurse, vor allem zum Schulzentrum Unterland, wurden Sofortmassnahmen zur Verbesserung des Angebots eingeleitet. Ebenfalls wurden einzelne Kurse ergänzt oder verlängert. Liniennetz mit Fahrplanwechsel in Kraft Das neue Liniennetz der LBA und damit der Fahrplan des Liechtenstein Busses ist seit dem 10. Dezember in Kraft. Wesentliche Vorteile des neuen Angebots sind: - neue Hauptlinie 11 von Mauren bis Balzers im 30-Minuten-Takt, auch samstags und sonntags; - Verdichtung zum 10-Minuten-Takt zwischen Schaan und Balzers zu Hauptverkehrszeiten, auch über Mittag; - kurze Umsteigezeiten zwischen den Linien; - verbesserter Anschluss an den Schienenverkehr in Sargans, Sevelen, Buchs und Feldkirch. Erfahrungen gesammelt Mittlerweile ist das Liniennetz und der Fahrplan seit zwei Wochen in Kraft. "Das neue Angebot funktioniert grundsätzlich sehr gut. Festzustellen ist, dass die Pünktlichkeit gegenüber dem alten Liniennetz wesentlich verbessert ist und die Anschlüsse - nach anfänglichen einzelnen Unklarheiten - funktionieren", so Ulrich Feisst, Geschäftsführer der Liechtenstein Bus Anstalt. Andererseits muss festgestellt werden, dass die Kapazität der eingesetzten Fahrzeuge auf einzelnen Kursen nicht genügt, insbesondere wenn diese auch von Schülerinnen und Schülern mitbenutzt werden. Die bekannten Probleme wurden zwischenzeitlich durch die LBA aktiv bearbeitet, wobei grossteils bereits eine Lösung gefunden und umgesetzt werden konnte. Noch in Abklärung durch das zuständige Schulamt befindet sich die Verbesserung des Schülerverkehrs zum Liechtensteinischen Gymnasium. Sofortmassnahmen umgesetzt Als Reaktion auf die ersten Erfahrungen wurden verschiedene Massnahmen umgesetzt: Ab Montag, 18. Dezember, verkehren folgende zusätzliche Schulbusse: Nendeln - Eschen SZ: Abfahrt 7.15 Uhr: Nendeln Tonwarenfabrik - Mauren - Eschen SZ H’Schellenberg - Eschen SZ: Abfahrt 13.00 Uhr: H’Schellenberg - Mauren - Eschen SZ Eschen SZ - Bendern: Abfahrt 15.12 Uhr: Eschen SZ - Bendern - fährt weiter als Linie 31 nach Ruggell Eschen SZ - Ruggell: Abfahrt 16.55 Uhr: Eschen SZ - Bendern Fallsbretscha - Ruggell Ebenfalls werden ab Freitag, 22. Dezember, folgende Linienkurse ergänzt oder erweitert: Linie 12: Balzers Schlossweg ab 5.16 Uhr: Kursverlängerung: Balzers Schlossweg ab 5.16 Uhr / Triesen an 5.28 Uhr, Vaduz an 5.38 Uhr, Schaan an 5.48 Uhr, Buchs an 5.55 Uhr mit Anschluss auf Zug 6.00 Uhr nach St. Gallen. Linie 13: 19.35 Uhr ab Feldkirch Bhf.: Kurseinführung bis Schaan Post. Linie 13: 22.58 Uhr Zwischenkurs Buchs - Schaan - Buchs: Kurseinführung Buchs ab 22.58 Uhr, Schaan an/ab 23.04 Uhr, Buchs an 23.10 Uhr. Kurs bedient Zug von Sargans Buchs an 22.55 und Fahrgäste können Busanschlüsse um 23.10 Uhr in Schaan erreichen. Achtung: Bus Buchs ab 23.13 Uhr hat keinen Anschluss Richtung Bendern, Gamprin, Ruggell, Schellenberg. Linie 13: 0.33 Uhr ab Buchs: Kursverlegung von Schaan über Nendeln bis Schaanwald. Bisher über Bendern. Nendeln Post an 0.47 Uhr. Linie 14: 06.17 Uhr ab Schaanwald Post: Kurseinführung bis Schaan Post, Übernahme der Frühpendler von Linie 13 ab Feldkirch Bhf 6.05 Uhr und mit Anschluss in Schaan Post um 6.30 Uhr nach Balzers mit Linie 36. Linie 35: Kurse ab Schellenberg Post um 6.38 Uhr, 7.38 Uhr, 15.38 Uhr, 16.38 Uhr und 17.38 Uhr sowie Kurs ab Hinterschellenberg um 7.04 Uhr: Zeitverlegung: Diese Kurse verkehren neu wie angegeben (2 Minuten früher als im Fahrplan veröffentlicht). Damit wird in Bendern Post Anschluss auch in Richtung Eschen gewährleistet. Der Bus um 7.04 Uhr fährt direkt nach Eschen. Kapazitätserweiterung auf Linie 11 und 12 Für die Bedienung der Hauptlinie 11 und 12 wurden zusätzliche Gelenksbusse bestellt. Bis diese im Verlauf des Jahres 2007 eintreffen, wird versucht, entsprechende Fahrzeuge zuzumieten. Die LBA prüft derzeit auch weitere Massnahmen, um die Kapazität zu den erforderlichen Zeiten zu erweitern. Anregungen und Auskünfte Die LBA nimmt Anregungen zum neuen Liniennetz und zum Fahrplan unter Tel. 236 63 10 oder info.lba@tba.llv.li gerne entgegen. Diese werden laufend bearbeitet und soweit möglich umgesetzt. Im Februar 2007 wird die LBA alle Änderungen im Fahrplan als Ergänzung zum Fahrplanbuch veröffentlichen und allen Haushalten zustellen. Auf www.lba.li sowie im Online-Fahrplan sind alle Änderungen jeweils ersichtlich. Ebenfalls stehen die Mitarbeiter der LBA für Informationen und individuelle Beratungen zur Benutzung des Liechtenstein Bus gerne zur Verfügung. Kontakt: Markus Biedermann Ressort Verkehr und Kommunikation Tel.: +423 236 60 21

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: