Fürstentum Liechtenstein

pafl: Steigerung der Krankenkassenprämie nach unten korrigiert

      (ots) - Praktisch stabile Prämiensituation im Jahr 2007

    Vaduz, 22. November (pafl) - Das Amt für Volkswirtschaft hat die Prämien der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) der verschiedenen Krankenversicherungen für das Jahr 2007 noch einmal überprüft und zur Kenntnis genommen. Nachdem in der letzten Woche für das Jahr 2007 eine durchschnittliche Prämienerhöhung von 2.99 Prozent für das Jahr 2007 bekannt gegeben worden ist, kommt es aufgrund einer Nachkalkulation einer Krankenkasse zu einer Korrektur in der Prämienerwartung für das Jahr 2007. Die durchschnittlich, gewichtete Prämiensteigerung im Jahr 2007 liegt in Liechtenstein (neu) bei 1.21 Prozent anstatt bei 2.99 Prozent.

Steigerung der Durchschnittsprämie sinkt auf 1.21 Prozent

    Eine Nachkalkulation des Budgets 2006 bei einer Krankenkasse hat ergeben, dass die Kostensteigerung für das Jahr 2006 niedriger ausfällt, als ursprünglich erwartet worden ist. Dieser Umstand machte der Krankenkasse eine niedrigere Eingabe für die Prämie 2007 beim Amt für Volkswirtschaft möglich. Das neu eingebrachte Budget wurde vom Amt für Volkswirtschaft auf Plausibilität und Gesetzmässigkeit überprüft und zur Kenntnis genommen. Aufgrund des Prüfergebnisses konnte die Genehmigung des nachgereichten Budgets erteilt werden. In der Folge hat das Amt für Volkswirtschaft die Gewichtung der Prämieneingaben aller Krankenkassen im Verhältnis zu der jeweiligen Mitgliederzahl vorgenommen. Neu ergibt sich somit eine Durchschnittsprämie (ohne Unfall) für Erwachsene von 207 Franken und eine Durchschnittsprämie (mit Unfall) von 216 Franken für das Jahr 2007. Die Arbeitgeberbeiträge werden demnach für das Jahr 2007 auf 103.50 Franken für Erwachsene festgelegt werden.

Moderate Prämienentwicklung in den letzten Jahren

    Nachdem in den Jahren 2005 und 2006 keine Steigerungen in den jeweiligen Durchschnittsprämien zu verzeichnen waren, wird es aufgrund der von den Krankenkassen vorgelegten Budgets im Jahr 2007 durchschnittlich zu einer leichten Prämiensteigerung von 1.21 Prozent kommen. Dabei kann festgestellt werden, dass zwei Anbieter keine Prämienerhöhung vornehmen werden und ein Anbieter eine geringfügige Prämienerhöhung vornehmen wird. Lediglich ein Anbieter wird eine höhere Prämienanpassung vornehmen. In Liechtenstein sind insgesamt vier Anbieter im Bereich der obligatorischen Krankenpflegeversicherung tätig.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: