Fürstentum Liechtenstein

pafl: Kanalisationsumlegung Zentrum Schaan

      (ots) - Vaduz, 2. November (pafl) - Das Land Liechtenstein wird mit
den Vorarbeiten für die im kommenden Jahr notwendige Umlegung der
Kanalisationsleitung im Schaaner Zentrum, im Bereich Bretscha -
Bahnhofstrasse - Lindenplatz, am Montag, 6. November, beginnen.

    Für den Verkehrsablauf bedeutet dies, dass die Bretschastrasse aus Fahrtrichtung Bendern für jeglichen Verkehr gesperrt wird. Verkehrsteilnehmer aus Richtung Bendern fahren dann über eine provisorische Strasse im Bereich Postplatz in die Richtungen Vaduz und Buchs. Ausserdem ist es nötig im Bereich der Bahnhofstrasse eine Fahrspur zu sperren. Sämtliche Fahrzeuge aus Richtung Vaduz und Nendeln in Richtung Buchs fahren neu im Einbahnsystem über die Strasse im Bretscha und dann ebenfalls über eine provisorische Strasse und einen provisorischen Kreisel im Bereich Postplatz in Richtung Buchs.

    Die Lichtsignalanlage beim Lindenplatz bleibt während dieser ganzen Zeit in Betrieb - es werden lediglich Anpassungen in der Software der entsprechenden Knotensteuerung durchgeführt, um den Umlauf den neuen Gegebenheiten anzupassen.

    Für die Fahrgäste der Liechtenstein Bus Anstalt ergeben sich durch die neue Verkehrsführung vorerst keine Änderungen. Diese werden falls nötig zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert.

    Da die Bauarbeiten in verschiedenen Etappen ausgeführt werden, ist mit mehrmals wechselnden Verhältnissen vor Ort zu rechnen. Das Tiefbauamt bittet die Verkehrsteilnehmer um die Einhaltung der jeweiligen Signalisation vor Ort und um entsprechende Vorsicht beim Befahren der Baustelle.

    Grundlage für den anschliessenden Bau des Bushofs Schaan, der unterirdischen Parkierungsanlagen und des Grosskreisels bildet die vorgängige Umlegung der im Bereich des derzeitigen Postplatz befindlichen Kanalisationsleitung. Diese Leitung wird Anfang 2007 mittels Microtunnelingverfahren neu im Bereich der Bahnhofstrasse - Bretscha verlegt. Das Microtunnelingverfahren wurde gewählt, da nur dieses es erlaubt, die neue Leitung mehr oder weniger grabenlos zu erstellen, ohne grössere oberflächliche Schäden zu verursachen respektive ohne den Verkehrsablauf im Bereich der Lindenkreuzung nachhaltig zu stören.

    Die Vorarbeiten betreffen Sicherungsmassnahmen an Gebäuden, sowie die Erstellung von provisorischen Strassen und eines provisorischen Kreisels für die Verkehrsumleitung während dem Baustellenbetrieb. Diese Arbeiten werden noch im Jahr 2006 ausgeführt, damit Anfang 2007 mit dem effektiven Rohrvortrieb begonnen werden kann.

    Weitere Informationen zu Strassenbaustellen gibt es im Internet unter www.tba.llv.li.

Kontakt:
Tiefbauamt
Markus Verling
Tel.:  +423/236 68 43
markus.verling@tba.llv.li




Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: