Fürstentum Liechtenstein

pafl: Gute konjunkturelle Lage der liechtensteinischen Volkswirtschaft

(ots) - Vaduz, 11. Oktober (pafl) – In der Industrie hat sich das Wachstum im ersten Halbjahr 2006 beschleunigt. Im Gegensatz hierzu haben die Finanzdienstleister nach einem starken Jahr 2005 nun eine leichte Wachstumsberuhigung erlebt. Insgesamt hat sich der konjunkturelle Aufschwung der liechtensteinischen Volkswirtschaft in diesem Jahr weiter fortgesetzt, wie die amtliche Statistik im aktuellen Konjunkturbericht Liechtenstein feststellt. Beschleunigtes Umsatzwachsum der grösseren Unternehmen Die Verkaufserlöse von 20 grösseren Unternehmen lagen im ersten Halbjahr 2006 12% höher als im ersten Halbjahr 2005, wie sich aus den Mehrwertsteuerdaten ergibt. Seit Beginn des Jahres 2005 hat sich das Umsatzwachstum dieser grösseren Unternehmen jeweils beschleunigt. Dabei hat das Wachstum der Unternehmen aus dem Wirtschaftsbereich Industrie und warenproduzierendes Gewerbe im ersten Halbjahr 2006 deutlich an Stärke gewonnen, während sich die Zuwächse im Finanzdienstleistungsbereich abgeflacht haben. Die Wachstumsrate der Finanzdienstleister lag mit 15% aber immer noch leicht über den Zuwächsen des industriellen Bereichs, welcher ein Umsatzplus von 12% erreichte. Beschäftigung ist kräftig gestiegen Zugelegt haben nicht nur die Umsätze, sondern auch die Beschäftigtenzahlen. Mitte 2006 waren gemäss der provisorischen Auswertung des Unternehmensregisters rund 30'500 Personen in Liechtenstein beschäftigt. Gegenüber dem Vorjahresstand von Mitte 2005 entspricht dies einem Zuwachs von rund 750 Personen bzw. 2,5%. Zum überwiegenden Teil handelt es sich bei diesen zusätzlich beschäftigten Personen wie in den Vorjahren um Zupendler mit Wohnsitz im Ausland. Im Jahr 2005 hatte die Beschäftigtenzahl um 637 Personen zugenommen, wobei 592 Personen oder 93% Zupendler waren. Die Arbeitslosigkeit hat sich in diesem Jahr ebenfalls reduziert. Ende September 2006 waren 691 Personen arbeitslos. Dies sind 57 Personen weniger als vor einem Jahr. Anstieg der Warenexporte Der warenproduzierende Bereich der liechtensteinischen Volkswirtschaft konnte im ersten Halbjahr 2006 wieder kräftig zulegen und die Wachstumsschwäche des vergangenen Jahres überwinden. Insgesamt erhöhten sich die direkten Warenexporte im ersten Halbjahr 2006 um 13% gegenüber dem Vorjahreshalbjahr. Da es sich um Angaben der Eidg. Oberzolldirektion handelt, sind in diesen Zahlen die Warenexporte von Liechtenstein in die Schweiz nicht enthalten. Damit hat die liechtensteinische Exportwirtschaft wieder Anschluss an die ebenfalls sehr dynamische Entwicklung der schweizerischen Exporteure gewonnen. Wachstumsberuhigung bei den Finanzdienstleistern Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2005 haben sich die Zuwachsraten des Finanzdienstleistungsbereichs im ersten Halbjahr 2006 abgeschwächt. Sie liegen aber immer noch hoch. Betrachtet man die Halbjahresergebnisse der drei grössten Bankengruppen des liechtensteinischen Finanzplatzes, zeigt sich, dass die betreuten Kundenvermögen im ersten Halbjahr 2006 um 4% gestiegen sind. Im Vergleich hierzu betrug der Zuwachs des betreuten Kundenvermögens dieser drei Bankengruppen im zweiten Halbjahr 2005 noch 10%. Weltweite Konjunktur läuft gut Gemäss den Zahlen des Internationalen Währungsfonds durchläuft die Weltwirtschaft derzeit die stärkste Wachstumsphase seit den frühen Siebzigerjahren. Die OECD-Mitgliedsländer weisen zusammengefasst seit 2004 Wachstumsraten des realen Bruttoinlandsproduktes (BIP) im Bereich von 3% auf. Für 2006 schätzt die OECD das Wachstum der Mitgliedsländer auf 3,1%. Im nächsten Jahr wird eine leichte Wachstumsverlangsamung des OECD-Raumes auf immer noch hohe 2,9% BIP- Wachstum erwartet. Die konjunkturelle Entwicklung in den drei wichtigsten Absatzländern der liechtensteinischen Wirtschaft – Schweiz, Deutschland und USA – verläuft ebenfalls positiv. Alle drei Volkswirtschaften rechnen in diesem Jahr mit Importzuwächsen im Bereich von 7% bis 9%. Wachstumsaussichten weiterhin intakt Auch in der zweiten Hälfte des Jahres 2006 ist mit einer positiven konjunkturellen Entwicklung der liechtensteinischen Volkswirtschaft zu rechnen. Angesichts des kräftigen Wachstums in wichtigen Absatzländern der liechtensteinischen Exportwirtschaft und der anziehenden Börsenentwicklung der letzten Monate sind die Aussichten für ein weiteres, relativ kräftiges Wachstum intakt. Kontakt: Amt für Volkswirtschaft Abteilung Statistik Dr. Wilfried Oehry Tel.: +423/236 64 50

Das könnte Sie auch interessieren: