Fürstentum Liechtenstein

pafl: Personalbedarf für die liechtensteinische Aussenpolitik

      (ots) - Vaduz, 4. Oktober (pafl) - Die Regierung unterbreitet
dem Landtag einen Bericht und Antrag betreffend die Aufgaben und die
personellen Anforderungen im Bereich der liechtensteinischen
Aussenpolitik

    Die Regierung beantragt dem Landtag im Einzelnen: • die Umwandlung der bisherigen nicht-ständigen Stelle der Sekretärin bei der Botschaft in Berlin in eine ständige Stelle; • die Umwandlung der beiden nicht-ständigen Diplomatenstellen bei der Mission in Brüssel in ständige Stellen; • die Schaffung einer zusätzlichen ständigen Diplomatenstelle beim Amt für Auswärtige Angelegenheiten; • die Schaffung einer zusätzlichen ständigen Stelle bei der Mission in Genf für den Bereich des Menschenrechtsrats der UNO.

    Unter den beantragten Stellen sind nicht alles "neue" Stellen, da es sich teilweise um die Umwandlung von nicht ständigen Stellen in ständige Stellen handelt. Neue Stellen werden für eine Stelle beim Amt für Auswärtige Angelegenheiten und eine Stelle bei der Mission in Genf für die Aufgaben aus dem von der UNO in Genf errichteten Menschenrechtsrat beantragt.

Die schon bisher und auch in Zukunft ständig wachsenden Anforderungen an die liechtensteinische Aussenpolitik machen diese Personalentscheidungen notwendig

Kontakt Amt für Personal und Organisation Thomas Kind Tel: +423 / 236 66 45



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: