Fürstentum Liechtenstein

pafl: Mann-Sein in Liechtenstein

      (ots) - Vaduz, 19. September (pafl) - Seit Dezember 2001 bietet
die Projektgruppe MannsBilder verschiedene männerspezifische
Angebote an. MannsBilder wurde von der Stabsstelle
Gleichstellungsbüro (heute: Stabsstelle für Chancengleichheit) ins
Leben gerufen, um die Öffentlichkeit auf die Thematik des Mann-Seins
in Zusammenhang mit wichtigen Gleichstellungsanliegen wie
Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Veränderungen von
Rollenbildern, die männliche Identität, die Gesundheit des Mannes
u.s.w. zu sensibilisieren. Zur Kerngruppe der MannsBilder gehören
Personen aus den Bildungshäusern, der Fachstelle fa6, dem Verein
Netzwerk, aus der Landes- und Gemeindeverwaltung und der
Arbeitnehmervertretung eines Industriebetriebs wie auch der
Stabsstelle für Chancengleichheit.

    Im Herbst 2005 wurde von der Projektgruppe eine Umfrage zum Thema Mann-Sein in Liechtenstein in Auftrag gegeben. Diese sollte zeigen, welche Angebote und welche Themenbereiche aus dem Angebot besonders bekannt oder angenommen werden und welche weniger Zuspruch erhalten. Ein wichtiges Ziel war es, die Angebote und Aktivitäten der Mannsbilder zu bewerten. Ergänzende Informationen einzuholen zu Befindlichkeit, Wünschen und Bedürfnissen von Männern in Liechtenstein waren ein zusätzliches Augenmerk.

    Die Ergebnisse haben gezeigt, dass nicht ganz die Hälfte aller Befragten vom Projekt MannsBilder gehört hat. Am besten bekannt ist die Arbeit der Projektgruppe durch Beiträge in Zeitung und Radio. Vor allem Personen mit höherer Schulbildung nehmen diese Informationen wahr.

    Die Angebote der MannsBilder werden mässig akzeptiert. Am ehesten werden die Rechtsberatung im Scheidungsfall, die Vätertage und das Angebot von Vorträgen und Seminaren zu verschiedenen Themen angenommen. Besonders Gesundheit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf werden als interessant hervorgehoben.

Die nächsten Schritte

    In der nächsten Zeit werden Vorarbeiten zu Themen wie der gemeinsamen Obsorge geschaffen. Weiters wird die eigene Webseite www.mannsbilder.li überarbeitet und weitere Verlinkungen mit anderen Anbietern überprüft. Die Bildungshäuser Erwachsenenbildung Stein-Egerta und das Haus Gutenberg werden weiterhin ihre Angebote für Männer koordinieren und Synergien nutzen. Zielgruppe bleiben die Männer aller Altersgruppen, vom Jungen in der Pubertät bis zu Männern im reifen Alter.

    Die Vätertage in Schulen, Kindergärten und Unternehmen werden mit positivem Interesse wahrgenommen. Die Rückmeldungen zeigen weiterhin eine gute Akzeptanz auf. Ebenso weitergeführt wird die Rechtsberatung des Vereins Netzwerk von Männern in einer Scheidungssituation.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: