Fürstentum Liechtenstein

pafl: Neue Trägerschaft für Mehrzwecksendeanlagen

(ots) - Die LKW übernehmen den Betrieb und Unterhalt der Mehrzwecksendeanlagen Vaduz/Erbi und Nendeln Vaduz, 17. August (pafl) - Die Mehrzwecksendeanlagen Vaduz/Erbi und Nendeln wurden bisher durch die Swisscom Broadcast betrieben. Um die im Jahr 1996 begonnene Übertragung der Telekommunikationsinfrastruktur auf liechtensteinische Träger abzuschliessen hat die Regierung die bisherigen Verträge mit der Swisscom Broadcast AG einvernehmlich aufgelöst und mit den Liechtensteinischen Kraftwerken neue Vereinbarungen abgeschlossen. Das Eigentum an den Anlagen verbleibt beim Land Liechtenstein. Die Mehrzwecksendeanlagen Vaduz/Erbi und Nendeln, welche sich beide im Eigentum des Landes Liechtenstein befinden, wurden bis anhin von der Swisscom Broadcast AG genutzt und verwertet. Die Swisscom Broadcast AG und die Regierung haben im Juni 2005 eine Absichtserklärung unterzeichnet, welche vorsieht, die Mehrzwecksendeanlagen einer liechtensteinischen Trägerschaft zur Nutzung und zum Betrieb zu übergeben. Die Regierung hat in der Folge mit den Liechtensteinischen Kraftwerken (LKW) eine Vereinbarung ausgearbeitet, welche die Nutzung, den Unterhalt und den Betrieb der Mehrzwecksendeanlagen regelt. Unter anderem wurde vereinbart, dass die LKW interessierten Dritten eine diskriminierungsfreie Mitbenützung der Mehrzwecksendeanlagen gewährleistet. Mit Abschluss der Vereinbarung zwischen der Regierung und dem LKW wurden gleichzeitig auch die bestehenden Vereinbarungen mit der Swisscom Broadcast einvernehmlich aufgelöst. Kontakt: Markus Biedermann Ressort Verkehr und Kommunikation +423 236 60 21

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: