Fürstentum Liechtenstein

pafl: Spenden für den Bau einer Schule in Äthiopien sind willkommen

      (ots) - Vaduz, 26. Juli (pafl) - Die Regierung hat beschlossen, den
Reinerlös aus dem Verkauf der Jubiläumsmünzen, ergänzt durch die
Spenden der Liechtensteinischen Landesbank AG und der Rheintaler
Junge Wirtschaftskammer, der Stiftung „Menschen für Menschen“
(Äthiopienhilfe Karlheinz Böhm) für den Bau einer Schule in
Äthiopien zur Verfügung zu stellen. Mit der Unterstützung dieses
Projektes möchte die Regierung bewusst ein Zeichen setzen und das
200-jährige Jubiläum der Erlangung der Souveränität zum Anlass
nehmen, seine Solidarität mit benachteiligten Menschen zu
dokumentieren. Es wurde ein Projekt der Stiftung „Menschen für
Menschen“ von Karlheinz Böhm ausgewählt, weil der Erlös aus dem
Münzenverkauf und die weiteren Spenden damit für eine der am meisten
benachteiligten Regionen der Erde eingesetzt werden können. Geplant
ist die Realisierung eines Gymnasiums in einer ländlichen Region
Äthiopiens, im Norden der Hauptstadt Adis Abeba gelegen. Der
Liechtensteinische Entwicklungsdienst LED wurde von der Regierung
mit der Koordination beauftragt. Die Regierung hat bei der
Liechtensteinischen Landesbank unter dem Namen „Münzen 200 Jahre
Souveränität“ ein Sonderkonto (Kontokorrent OERK CHF Nr. 216.848.54
IBAN LI96 0880 0000 0216 8485 4) eingerichtet. Weitere
Organisationen sowie die Bevölkerung des Fürstentums Liechtenstein
sind herzlich eingeladen, dieses Projekt des Landes Liechtenstein
ebenfalls mit einem Beitrag zu unterstützen.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: