Fürstentum Liechtenstein

pafl: Sportseminar 2006: Revision des Sportgesetzes notwendig

(ots) - Vaduz, 3. Juli (pafl) - Am Montag, 3. Juli 2006, fand im Haus Stein Egerta in Schaan das 8. Sportseminar des Ressorts Sport mit der Sportkommission zum Thema "Revision des Sportgesetzes" statt. Nach der Begrüssung durch Sportminister Klaus Tschütscher erfolgte ein kurzer Rückblick auf das Sportseminar des letzten Jahres. Dieses war der Ausgangspunkt für die Umsetzung des "Sportkonzepts für Liechtenstein". Inzwischen wurden bereits verschiedene Umsetzungsmassnahmen getroffen. So hat die Regierung im Juni 2006 das Konzept zum Ausbau des freiwilligen Schulsports und zur Förderung der vermehrten Teilnahme von Schülerinnen und Schülern an internationalen Schulsportveranstaltungen zur Kenntnis genommen und genehmigt. Als wesentliches Resultat des diesjährigen Seminars konnte festgestellt werden, dass das Sportgesetz revisionsbedürftig ist, da die Umsetzung des Gesetzes und die darauf beruhende Sportförderung in verschiedenen Bereichen sehr aufwendig und zeitintensiv ist. Besonders in Bezug auf organisatorische und institutionelle Fragen wie die Zusammensetzung und den Arbeitsbereich der Sportkommission, die Abwicklung des Geldflusses und die Administration des Leistungs- und Spitzensports ist Handlungsbedarf gegeben. Das Ressort Sport wurde mit den entsprechenden Arbeiten zur Abänderung des Sportgesetzes beauftragt. Als weiterer Programmpunkt des Sportseminars stellte Jürgen Kühnis seine Dissertation "Sport und Bewegung in der Lebenswelt von Jugendlichen in Liechtenstein" vor. Diese wissenschaftliche Arbeit gibt interessante Einblicke und Aufschlüsse in das heutige Bewegungsverhalten und die diesbezüglichen Gewohnheiten von jungen Menschen in Liechtenstein. Kontakt: Johann Pingitzer Tel.: +423/23660 44 johann.pingitzer@mr.llv.li

Das könnte Sie auch interessieren: