Fürstentum Liechtenstein

pafl: Bildungseinrichtungen: Europäisches Glossar zum Bildungswesen, Band 2

(ots) - Vaduz, 17. Mai (pafl) - Die Terminologie im Bereich der Bildungseinrichtungen entwickelt sich ständig weiter. Um den Austausch und das Verständnis in einem Europa, in dem die Zusammenarbeit zunehmend ausgebaut wird, zu erleichtern, legt Eurydice jetzt eine überarbeitete Fassung von Band 2 des Europäischen Glossars zum Bildungswesen vor, dessen erste Fassung 2000 erschienen ist. In dieser Neufassung werden die Bildungseinrichtungen in 30 europäischen Staaten behandelt. Berücksichtigt werden die verschiedenen Bildungsstufen - vom Elementarbereich bis hin zum Tertiärbereich, unter Einbeziehung der Einrichtungen der sonderpädagogischen Förderung und der Einrichtungen der Erwachsenenbildung, an denen reguläre Bildungsabschlüsse erworben werden können. Dieses Glossar ist eine einzigartige Handreichung, in der für jeden Begriff jeweils die folgenden Angaben aufgeführt werden: das Land, in dem er verwendet wird, die Bildungsstufe, auf die er sich bezieht und die einschlägigen Angaben für das Verständnis des Begriffs. In der Erläuterung werden jeweils Angaben zu den folgenden Aspekten aufgeführt: organisatorische Merkmale der Bildungseinrichtung (betroffene Altersgruppe und Zugangsvoraussetzungen, Art und Dauer der angebotenen Bildungsgänge), vergebene Abschlüsse sowie Angaben zum rechtlichen Status und den Finanzierungsmodi. Das Europäische Glossar zum Bildungswesen ist ein terminologisches Instrument, das zum besseren Verständnis der Termini beitragen soll, die in den europäischen Bildungssystemen verwendet werden. Diese überarbeitete Fassung des zweiten Bands enthält 670 nationale Termini aus 30 Staaten, die am Eurydice-Netz beteiligt sind. Er enthält zwei Arten von Einträgen: ein alphabetisches Verzeichnis aller nationalen Termini sowie Übersichtstabellen mit allen in einem bestimmten Bildungssystem gebräuchlichen Termini. Die Informationen zu den nationalen Termini wurden von den nationalen Informationsstellen des Eurydice-Netzes auf der Grundlage eines von der Europäischen Informationsstelle erarbeiteten gemeinsamen Leitfadens erstellt. Sie entsprechen der im Schuljahr 2004/05 in den dreißig behandelten Staaten verwendeten Terminologie. Die Veröffentlichung wird von der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission finanziert. Das Glossar ist in den Sprachen Englisch und Französisch und demnächst auch in Deutsch verfügbar. Eine elektronische Fassung ist unter http://www.eurydice.org/Doc_intermediaires/term_tools/de/frameset_glo ssaries.html erhältlich. EURYDICE AUF EINEN BLICK Eurydice, das Informationsnetz zum Bildungswesen in Europa, das von der Europäischen Kommission und den Mitgliedstaaten eingerichtet wurde, bildet einen der strategischen Pfeiler für die Zusammenarbeit im Bildungswesen und ist seit 1980 im Dienste der Erleichterung der Zusammenarbeit durch ein besseres Verständnis der Bildungssysteme und -politiken tätig. Seit 1995 ist Eurydice auch fester Bestandteil des Sokrates-Programms, dem gemeinschaftlichen Aktionsprogramm im Bereich der allgemeinen Bildung. Das Eurydice-Netz setzt sich zusammen aus einer Europäischen Informationsstelle, die in Brüssel angesiedelt ist, und Nationalen Informationsstellen in jedem der 30 Staaten, die am Sokrates- Programm teilnehmen (die 25 Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die drei EFTA/EWR-Staaten und die 2 Beitrittsstaaten), die in der Regel in den Bildungsministerien oder in diesen nahe stehenden Organismen angesiedelt sind. Darüber hinaus unterstützt die Europäische Eurydice- Informationsstelle die Kommission im Rahmen ihrer Zusammenarbeit mit anderen internationalen Organisationen, insbesondere dem Europarat, der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sowie der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (Unesco). Kontakt: Ressort Bildungswesen Corina Beck Tel.: +423/236 76 68 corina.beck@mr.llv.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: