Fürstentum Liechtenstein

pafl: Reise von Regierungsrätin Rita Kieber-Beck nach Südosteuropa – Teil 1

      (ots) - Vaduz, 9. Mai (pafl) - Anlässlich ihrer Reise nach
Südosteuropa hielt sich Regierungsrätin Rita Kieber-Beck vom 8. bis
9. Mai in Slowenien auf. Ihren Besuch in Ljubljana nutzte sie in
erster Linie zu Treffen mit hochrangigen Politikern: Sie traf mit
Vasko Simoniti, dem Kulturminister, zu einem Gespräch zusammen und
diskutierte mit ihm Schwerpunkte der Kulturpolitik der beiden Länder
sowie Erfahrungen in der Kulturförderung.

    Mit dem Aussenminister der Republik Slowenien, Dimitrij Rupel, welcher im vergangenen Oktober Liechtenstein einen Besuch abstattete, traf Regierungsrätin Kieber Beck zu einem Arbeitsgespräch zusammen. Thema war unter anderem die enge Kooperation der beiden Staaten in diversen multilateralen Organisationen. Aussenminister Rupel informierte Regierungsrätin Kieber-Beck auch über die neuesten Entwicklungen in der Europäischen Union. Slowenien wird im Jahr 2007 den Euro einführen, steht vor dem Schengen-Beitritt und wird im Jahr 2008 die EU präsidieren. Auch gab er einen umfassenden Einblick in die politische Situation der Balkanstaaten aus EU Perspektive. Slowenien, als ehemaliger Teil Jugoslawiens, kommt eine Brückenfunktion in Richtung der übrigen Westbalkanstaaten zu, die alle eine Mitgliedschaft in der EU anstreben.

    Regierungsrätin Kieber-Beck informierte Aussenminister Rupel über die Entwicklungen Liechtensteins in Bezug auf die EU. Weiters informierte sie Aussenminister Rupel darüber, dass Liechtenstein die slowenische Kandidatur für den neu ins Leben gerufenen UNO- Menschenrechtsrat unterstützt.

    Aussenminister Rupel bezeichnete die Beziehungen zwischen Slowenien und Liechtenstein als „exemplarisch“. Beide Aussenminister haben vor, die ausgezeichneten Beziehungen zwischen den beiden Ländern in der Zukunft noch zu vertiefen.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: