Fürstentum Liechtenstein

pafl: Regierungschef-Stellvertreter Klaus Tschütscher beim WEF 2006

      (ots) - Vaduz, 23. Januar (pafl) - Die boomenden Wirtschaftsmächte
China und Indien stehen im Zentrum der Debatten unter dem Motto
«Kreativer Imperativ» am diesjährigen WEF. Über 2’300 Teilnehmende
aus 89 Ländern reisen zum Gedankenaustausch nach Davos.

    «Die Verschiebung des wirtschaftlichen Gravitationszentrums von West nach Ost ist eine der grossen Herausforderungen für die globale Gemeinschaft», kündigt Klaus Schwab das Hauptthema an. Der Gründer und Präsident des World Economic Forums (WEF) sieht dadurch enorme Chancen, aber auch Unsicherheiten, mit denen die Menschen konfrontiert sind.

    An den Eröffnungsfeierlichkeiten vom Mittwoch 25. Januar 2006 in Davos wird auch Regierungschef-Stellvertreter Klaus Tschütscher teilnehmen. Der liechtensteinische Wirtschaftsminister wurde von Klaus Schwab zur Teilnahme am WEF 2006 eingeladen. Den Eröffnungsvortrag wird die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel halten, mit welcher Regierungschef-Stellvertreter Klaus Tschütscher vor kurzem anlässlich der 60-Jahr-Feierlichkeiten in München zusammengekommen ist. Die deutsche Bundeskanzlerin spricht zum Thema "Reformieren, Investieren, Zukunft gestalten - Politik für mehr Arbeit in Deutschland".

    Auf dem weiteren Programm des WEF stehen aktuelle Brennpunkte wie der Streit um Irans Atomprogramm, die Lage im Irak, aber auch der Nahe Osten mit anstehenden Wahlen in Israel und den palästinensischen Gebieten kommen zur Sprache. Auf all die Fragen sollen am 36. Jahrestreffen vom 25. bis 29. Januar in Davos kreative Lösungsansätze gefunden werden.

    «Niemand kann Probleme alleine lösen», sagt Schwab. Um Lösungen in die Tat umzusetzen, müssten staatliche Akteure, Wirtschaftsführer und Nichtregierungsorganisationen eng zusammenarbeiten.

    Dafür biete das diesjährige WEF mit einer hochkarätigen Teilnehmerschaft aus allen Kategorien eine einmalige Gelegenheit. Allein 15 Staats- und Regierungschefs und 60 Kabinettsmitglieder kommen nach Davos.

Kontakt:
Ressortsekretär
Horst Schädler
Tel.:  +423/236 76 69
horst.schaedler@mr.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: