Fürstentum Liechtenstein

pafl: Hochwasserschäden in Vorarlberg - Solidaritätsbeitrag durch Liechtenstein

(ots) - Vaduz, 23. Dezember (pafl) - Am 22. Dezember 2005 überreichte Aussenministerin Rita Kieber-Beck einen Scheck über jeweils 50'000 Franken an die Bürgermeister der Gemeinden Frastanz und Nenzing. Der solidarische Beitrag erfolgt zur Behebung von Schäden, die als Folge des Hochwassers im August 2005 entstanden sind. Die Unwetter im August 2005 haben in ganz Vorarlberg grosse Schäden angerichtet. Die beiden an Liechtenstein angrenzenden Gemeinden Frastanz und Nenzing wurden besonders stark betroffen. In Frastanz wird die liechtensteinische Spende für die Wiederinstandsetzung der Sport- und Freizeitanlage „Untere Au“ verwendet, welche überschwemmt und damit grösstenteils zerstört wurde. In Nenzing sind die Ill und verschiedene Bäche, die teilweise durch das Dorf hindurch fliessen, über die Ufer getreten. Der grösste Handlungsbedarf liegt dort bei der Errichtung von Schutzvorkehrungen an Flüssen und Bächen, um künftige Überschwemmungen zu verhindern. Im Rahmen der Scheckübergabe konnte Aussenministerin Rita Kieber- Beck sich vor Ort ein Bild über das Ausmass der Schäden machen. Nach Fertigstellung der Reparaturarbeiten im kommenden Frühjahr sind weitere gemeinsame Aktivitäten geplant, darunter ein Fussball- Freundschaftsspiel auf der neu eröffneten Sportanlage in Frastanz. Kontakt: Amt für Auswärtige Angelegenheiten Andrea Hoch Tel.: +423 236 60 62

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: