Fürstentum Liechtenstein

pafl: Zweiter und dritter Bericht Liechtensteins zum UNO-Übereinkommen gegen Rassismus

      (ots) - Vaduz, 16. Dezember (pafl) - Die Regierung hat in ihrer
Sitzung vom 23. November 2005 den zweiten und dritten Bericht
Liechtensteins unter Artikel 9 des Internationalen Übereinkommens
zur Beseitigung jeder Form der Rassendiskriminierung vom 21.
Dezember 1965 zur Kenntnis genommen. Der Bericht wurde zusammen mit
der Stellungnahme zweier Nicht-Regierungsorganisationen am 14.
Dezember 2005 beim Generalsekretär der Vereinten Nationen
eingereicht. Er gibt darüber Auskunft, welche Aktivitäten
Liechtenstein zur praktischen Umsetzung des Übereinkommens
unternommen hat. Dabei geht es hauptsächlich um die präventiven
Massnahmen zur Beseitigung rassistischer Aktivitäten und die
Förderung der gleichen Behandlung aller Menschen ungeachtet ihrer
Rasse, des Geschlechts, der Sprache oder der Religion.

Der zweite und dritte Bericht Liechtensteins zum Übereinkommen der UNO gegen Rassismus sowie die beiden Stellungnahmen sind im Internet auf Deutsch und Englisch abrufbar unter:

www.liechtenstein.li/Staat/Aussenpolitik/Menschenrechte/Rassismus/ Zweiter und Dritter Liechtensteinischer Länderbericht an die UNO

Kontakt: Christine Stehrenberger Amt für Auswärtige Angelegenheiten Tel.: +423 / 236 60 56



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: