Fürstentum Liechtenstein

pafl: Mobilitätsmanagement für die Landesverwaltung

      (ots) - Vaduz, 7. Dezember (pafl) – Die Regierung hat
beschlossen, für die Liechtensteinische Landesverwaltung das
betriebliche Mobilitätsmanagement einzuführen. Das betriebliche
Mobilitätsmanagement für die Landesverwaltung soll aus Lenkungs- und
aus Fördermassnahmen bestehen.

    Als Lenkungsmassnahme soll sowohl für die Benutzung von Kunden- wie auch von Mitarbeiterparkplätzen eine Gebühr erhoben werden. Die damit erzielten Einnahmen werden zweckgebunden eingesetzt, indem damit die Benutzung alternativer Verkehrsmittel für den Arbeitsweg mit gezielten Massnahmen gefördert wird. Zudem werden Verbesserungen in der Infrastruktur vorgenommen. Dadurch können viele Mitarbeiter der Landesverwaltung direkt oder indirekt vom Mobilitätsmanagement profitieren.

    Die Regierung ist überzeugt, dass mit dem betrieblichen Mobilitätsmanagement ein aktiver Beitrag an eine nachhaltige Verkehrspolitik geleistet werden kann. Sie hat deshalb eine Arbeitsgruppe mit der Ausarbeitung eines Konzepts zur Einführung des betrieblichen Mobilitätsmanagements in der Landesverwaltung beauftragt, deren Schlussbericht sie zur Kenntnis genommen hat.

Kontakt:
René Schierscher
Tel.:  +423/236 60 36
rene.schierscher@rk.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: