Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Fürstentum Liechtenstein

pafl: pafl: Übernahme der Transparenzrichtlinie

      (ots) - Vaduz, 18. November (pafl) – Die Regierung hat einen
Bericht und Antrag zur Übernahme der Richtlinie 2004/109/EG, welche
die Transparenzanforderungen im Hinblick auf Informationen über
Emittenten, deren Wertpapiere zum Handel auf einem geregelten Markt
zugelassen sind, zuhanden des Landtags verabschiedet. Die
Transparenzrichtlinie legt die Anforderungen für die
Veröffentlichung regelmässiger und laufender Informationen über
Emittenten fest, deren Wertpapiere zum Handel auf einem im EWR
gelegenen oder dort betriebenen geregelten Markt zugelassen sind.

    Die Transparenzrichtlinie ist Bestandteil des Aktionsplans zur Umsetzung eines Finanzmarktrahmens der Europäischen Union. Sie ergänzt die in Liechtenstein bereits anwendbare Verordnung betreffend die Anwendung internationaler Rechnungslegungsstandards und folgende sich derzeit in Umsetzung befindliche Richtlinien: Wertpapierdienstleistungsrichtlinie, Marktmissbrauchsrichtlinie und Prospektrichtlinie.

    Die Transparenz von Wertpapieremittenten ist für das Funktionieren der Kapitalmärkte von zentraler Bedeutung. Mit den in der Transparenzrichtlinie vorgesehenen Informationspflichten soll dem Anleger eine fundierte Beurteilung der Geschäftsergebnisse und der Vermögenslage von Wertpapieremittenten ermöglicht werden. Die Vergleichbarkeit von Wertpapieremittenten soll verbessert werden. Damit sollen das Vertrauen der Anleger in die Wertpapiermärkte gestärkt und der Anlegerschutz und die Markteffizienz erhöht werden.

    Die Umsetzung der Transparenzrichtlinie wird im derzeit in Entstehung befindlichen Wertpapierhandelsgesetz erfolgen. Da die Transparenzrichtlinie die im Offenlegungsgesetz enthaltenen Offenlegungspflichten ergänzt und erweitert, werden sowohl die bisher im Offenlegungsgesetz geregelten als auch die in der Transparenzrichtlinie vorgesehenen neuen Publizitätspflichten in das Wertpapierhandelsgesetz integriert. Damit würden alle für den Wertpapierhandel relevanten Bestimmungen in einem Gesetz zusammengefasst werden.

Kontakt:
Ressort Finanzen
Martin Frick, Ressortsekretär des Regierungschefs
Telefon: +423 236 60 09




Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: