Fürstentum Liechtenstein

pafl: Voranschlag der FMA für 2006 dem Landtag unterbreitet

      (ots) - Vaduz, 3. November (pafl) – Die Regierung hat den
Voranschlag der Finanzmarktaufsicht (FMA) für das Jahr 2006 zuhanden
des Landtags verabschiedet. Bei budgetierten Gesamtkosten von 6.7
Mio. Franken und Gesamteinnahmen von 2.7 Mio. Franken wird sich der
Landesbeitrag an die FMA für das Jahr 2006 um 12'000 Franken
reduzieren.

    Mit dem Gesetz über die Finanzmarktaufsicht wurden die Grundlagen geschaffen, eine unabhängige Finanzmarktaufsichtsbehörde zu errichten. Die FMA nahm ihre Tätigkeit am 1. Januar 2005 auf. Sie ist eine selbständige Anstalt des öffentlichen Rechts mit eigener Rechtspersönlichkeit, und sie finanziert sich aus Aufsichtsabgaben und Gebühren und mit einem Landesbeitrag.

    Die Kosten der FMA für das Jahr 2006 werden sich im Rahmen der Kosten des Vorjahres bewegen, mit Ausnahme des Personalaufwandes. Hier ergibt sich ein Plus von 445'000 Franken, da für die Bewältigung der Aufgaben, die durch das Wachstum des Finanzplatzes angestiegen sind, drei neue Stellen geschaffen werden müssen. Da sich das Wachstum des Finanzplatzes aber auch in ansteigenden Einnahmen widerspiegelt – plus 700'000 Franken gegenüber dem Vorjahr -, kann der Landesbeitrag von 4.09 Mio Franken auf 4.078 Mio. Franken gesenkt werden. Der Eigenfinanzierungsgrad der FMA steigt von 32.8 Prozent auf 39.8 Prozent.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: