Fürstentum Liechtenstein

pafl: Hochbautenbericht 2005

(ots) - Vaduz, 26. Oktober (pafl) – Die Regierung hat den Bericht zur mittelfristigen Planung staatlicher Bauten und Anlagen zuhanden des Landtags verabschiedet. Der Hochbautenbericht 2005 präzisiert die konzeptionellen Vorgaben seines Vorgängerberichtes, dessen zentrale Aussagen nach wie vor gültig sind. Er zeigt neben einer dem aktuellen Stand entsprechenden Darstellung der Neubauprojekte auch eine Übersicht über die Instandsetzungsprojekte bestehender Bauten und Anlagen. Die Planung und die Ausführung staatlicher Bauten sind in den letzten Jahren erheblich komplizierter geworden. Nicht zuletzt auch durch europäische Verfahren und Regelungen gestaltet sich der Planungsablauf arbeits- und zeitintensiver. Die Einspruchsmöglichkeit bei öffentlichen Arbeitsvergaben führt zu erheblichem Mehraufwand und zu zeitlichen Verzögerungen. Gesamthaft stellen die Organisation und die Projektleitung eines Neubauprojektes wie auch von Projekten zur Weiterentwicklung und Instandsetzung des Baubestandes eine höchst anspruchsvolle Aufgabe dar. Die staatlichen Bauten und Anlagen stellen einen Gebäudewert von aktuell rund 500 Mio. Franken dar. Im Schnitt der letzten Jahre gibt der Staat pro Jahr für Betriebskosten, Unterhalt- und Erneuerungskosten ca. 15 Mio. Franken aus. Dank der guten Bauqualität der staatlichen Bauten und des noch relativ jungen Baubestands können die Erneuerungs- und Unterhaltskosten auf diesem Stand gehalten werden können. Bereits mittelfristig werden jedoch pro Jahr 10 bis 15 Mio. Franken zusätzlich aufzuwenden sein. Der Aufwand wird langfristig durch die noch im Bau befindlichen Bauten sowie jene Projekte, über die noch entschieden werden soll, vergrössert. Wie der Hochbauten-Bericht belegt, sind aktuell folgende 6 Bauten im Wert von ca. 140 Mio. Franken beschlossen und in Ausführung: - Schulzentrum Mühleholz II - Landtagsgebäude mit Tiefgarage, Landesführungsraum und Platzgestaltung - Landesarchiv und Verwaltungsräume der Regierung - Bushof Schaan mit Tiefgarage für das Post- und Verwaltungsgebäude - Polizeigebäude - Sofortmassnahmen - Landeswerkhof Vaduz, Wille/Wimag-Areal Kontakt: Ressort Bauwesen Norman Hoop Tel.: +423/236 60 20

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: