Fürstentum Liechtenstein

pafl: Unterschriftensammlung für Ausbau des öffentlichen Verkehrs nach Malbun eingereicht

      (ots) - Regierungsrat Martin Meyer nimmt 1258 Unterschriften
entgegen

    Vaduz, 12. Oktober (pafl) - Die Regierung hat am 12. Oktober die Unterschriftensammlung für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs von und nach Malbun entgegengenommen. Mario Schädler von Triesenberg- Malbun Tourismus konnte im Namen einer Delegation 1258 Unterschriften an Regierungsrat Martin Meyer übergeben. Die Petition wird in das laufende Projekt zur Neugestaltung des Liniennetzes der LBA einfliessen.

    Derzeit verlässt die letzte Kursfahrt der Liechtenstein Bus Anstalt (LBA) abends um 19.03 Uhr Malbun in Richtung Vaduz. Die Petitionäre fordern eine bessere Anbindung des Malbuns durch den öffentlichen Verkehr in den Abendstunden. Konkret fordern sie, die Einsetzung von zwei weiteren Kursen mit Abfahrt ab Malbun um 21.00 Uhr und um 23.00 Uhr zu prüfen. Triesenberg-Malbun Tourismus hat deshalb gemeinsam mit Gewerbebetrieben und Bewohnern von Malbun und Steg eine Unterschriftensammlung organisiert. Regierungsrat Martin Meyer hat am Mittwoch, 12. Oktober, die 1258 gesammelten Unterschriften entgegengenommen. "Die Regierung wird das Anliegen der Petitionäre in die laufenden Arbeiten zur Neugestaltung des Liniennetzes der LBA einfliessen lassen und eine Verbesserung der Anschlüsse in den Abendstunden von und nach Malbun prüfen. Darüber hinaus begrüsst es die Regierung, dass die Petitionäre mögliche Verbesserungen des öffentlichen Verkehrs in Liechtenstein anregen", hält Regierungsrat und Verkehrsminister Martin Meyer fest.

    Die Neugestaltung des Liniennetzes der LBA und damit auch eine grundlegende Überarbeitung der Fahrpläne ist derzeit in Arbeit. In den nächsten Monaten werden interessierte Kreise eingeladen, zum neuen Linienkonzept Stellung zu nehmen. Die Einführung des neuen Linienkonzeptes ist auf den Fahrplanwechsel 2006/2007 geplant.

Kontakt: Markus Biedermann Ressort Verkehr und Kommunikation +423 236 60 21



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: