Fürstentum Liechtenstein

pafl: Erfreuliche Besucherzahl am Europa-Tag des Denkmals

      (ots) - Vaduz, 4. Oktober (pafl) - Am 16./17. September 2005 hat in
Liechtenstein der 13. Europa-Tag des Denkmals stattgefunden. Er war
der Kulturgeschichte des Mittelalters und ganz speziell der Burg
Gutenberg in Balzers gewidmet.

    Der Europa-Tag des Denkmals wird als Kulturengagement des Europarats seit 1991 durchgeführt. Er findet mittlerweile in allen 48 europäischen Ländern statt. Liechtenstein beteiligt sich seit 1993 daran. Ziel des Europa-Tags des Denkmals ist es nach wie vor, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange von Denkmalpflege und Archäologie zu wecken. Jedes Jahr im September sind europaweit rund 30'000 Baudenkmäler und Ensembles zu besichtigen, die während des Jahres nicht oder nur teilweise zugänglich sind. Sie locken in der Regel mehr als 20 Millionen Menschen an.

    Während die gesamteuropäische Bilanz noch aussteht, blicken die Organisatoren der Liechtensteinischen Denkmalpflege und Archäologie auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Insgesamt wurden ihre Veranstaltungen von ca. 2'900 Gästen besucht. Davon nutzten mehr als 2'700 Personen trotz unfreundlicher Witterung die Möglichkeit, die Burg Gutenberg zu besichtigen. Auf dem Burghügel liess sich Jung und Alt für einige Augenblicke in eine mittelalterliche Welt mit Musik, fleissigen Handwerkern und emsigem Markttreiben entführen. Es wurde "Geschichte zum Anfassen" geboten. In fachkundigen Führungen berichteten Fachleute an konkreten Beispielen über ihre Aufgaben und Tätigkeiten. Archäologen, Denkmalpfleger, Restauratoren und Handwerker demonstrierten Arbeitsweisen und lenkten den Blick auf Details, die dem ungeschulten Auge oft verborgen bleiben.

Kontakt:
Archäologie
Hansjörg Frommelt
Tel.:  +423/236 75 31
hansjoerg.frommelt@fa.llv.li
www.hba.llv.li




Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: